ATP!Info

Interface-Elektronik für Ndir-Gassensoren der zweiten Generation

Heilbronn | Mit der Interface-Elektronik vom Typ Smartconnect­2 der Firma Smartgas lassen sich die Ndir-Gassensoren der Reihe Smartmodul in eine Anwendung einbinden.

Bei Smartconnect2 können Anwender den Spannungsausgang konfigurieren. Bild: Smartgas Bei Smartconnect2 können Anwender den Spannungsausgang konfigurieren. Bild: Smartgas

Im Gegensatz zum Vorgängermodell Smartconnect entspricht der Ausgang von 4…20 mA den Namur-Vorgaben. Zudem können Nutzer in der neuen Version den Spannungsausgang konfigurieren von 0 V bis 1 V, 0 V bis 2V oder 0 V bis 10 V. Der zweite Eingangsspannungsbereich liegt bei 12 V bis 24 V.

Ein in die Interface-Elektronik integrierter Drucksensor ermöglicht eine Druckkompensation; die mehrfarbige Anzeige (grün, gelb, rot) signalisiert den Betriebszustand. smartgas.eu

Verwandte Themen
PROFINET I/O als Option für magnetisch-induktive Durchflussmessgeräte weiter
9. NAMUR-Konferenz in China rückt intelligente Fertigung in den Fokus weiter
Studie belegt zögerliche Umsetzung industrieller Cyber-Security-Maßnahmen weiter
all about automation hamburg weiter
TACNET 4.0 - Konsortium entwickelt System für echtzeitfähige Industrievernetzung weiter
VDMA: Anstieg bei Auftragseingang und Umsatz der Elektrischen Automation weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr