ATP!Info

Bewerbungsendspurt für Drive-E-Akademie 2014

Stuttgart | Bis zum 7. Januar 2014 können sich Studenten aller deutschen Universitäten und Hochschulen noch für die fünfte Auflage des Drive-E-Programms bewerben. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Fraunhofer-Gesellschaft veranstalten die Drive-E-Akademie vom 31. März bis 4. April 2014 in Stuttgart.

Junge Talente in technischen Studiengängen können sich bei der Drive-E-Akademie in Stuttgart mit Experten zum Thema Elektromobilität austauschen. (Bild: Fraunhofer IISB) Junge Talente in technischen Studiengängen können sich bei der Drive-E-Akademie in Stuttgart mit Experten zum Thema Elektromobilität austauschen. (Bild: Fraunhofer IISB)

Studenten technischer Studiengänge mit Interesse an Elektromobilität bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, sich bei Workshops und Vorträgen mit Experten auszutauschen und Kontakte in Wirtschaft und Forschung zu knüpfen.

Die Teilnahme an der Akademie ist für die Studenten kostenfrei, inklusive Unterkunft und Verpflegung. Hochschulpartner des Drive-E-Programms 2014 ist die Universität Stuttgart. Auf dem Programm steht unter anderem eine Exkursion in das Daimler-Stammwerk in Untertürkheim. Stefan Riederer aus der BMW-Entwicklungsabteilung gewährt außerdem Einblicke in das Forschungsprojekt Visio.M, in dem ein rein elektrisch angetriebener Zweisitzer in Ultraleichtbauweise entwickelt wird. Für die Preisverleihung der Drive-E-Studienpreise 2014 hat Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender von Daimler, zugesagt.

Weitere Informationen zum Programm und die Bewerbungsformulare für die Drive-E-Akademie und den Drive-E-Studienpreis finden Sie unter drive-e.org. iisb.fraunhofer.de

Verwandte Themen
Überarbeitet: NAMUR Empfehlung 131 weiter
VDMA: Robotik und Automation erwirtschaften Rekordumsatz in 2017 weiter
Starkes Wachstum in der elektrischen Prozessautomation weiter
Intuitiver Balancer für mehr Ergonomie und Sicherheit weiter
Modulares Assistenzsystem für manuelle Arbeitsplätze weiter
Tagungsband "Aktive Sicherheit und Automatisiertes Fahren" erschienen weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr