ATP!Info

Verstöße gegen die Chemikalienverordnung werden teurer

München| Verstöße gegen die europäische Chemikalienverordnung „Reach“ werden künftig  härter bestraft – eine entsprechende Regelung ist in Deutschland vor Kurzem in Kraft getreten. Im schlimmsten Fall drohen zwei Jahre Haft oder Geldbußen bis 50 000 Euro – das berichtet Tüv Süd.

Mitarbeiter des Tüv Süd helfen Unternehmen bei der Registrierung von chemischen Stoffen. Bild: Tüv Süd Mitarbeiter des Tüv Süd helfen Unternehmen bei der Registrierung von chemischen Stoffen. Bild: Tüv Süd

„Reach“ sieht vor, dass Hersteller, Importeure und nachgeschaltete Anwender fast alle Chemikalien in drei Phasen registrieren lassen müssen. Im Mai 2013 endete die zweite Registrierungsfrist. Mit Ablauf der dritten Frist wird auch die Registrierung von kleineren Stoffmengen Pflicht. Davon sind vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) betroffen, glaubt Tüv Süd. Zudem ist eine neue Verordnung in Kraft getreten, die höhere Strafen bei Verstößen gegen die Chemikaliensicherheit vorsieht.

Um kleine und mittlere Unternehmen zu unterstützen, bietet Tüv Süd einen speziellen „Reach“-Service: Experten kümmern sich um die fristgerechte, wirtschaftliche und erfolgreiche Registrierung von chemischen Stoffen. Weitere Informationen unter www.tuev-sued.de/reach. tuev-sued.de

Verwandte Themen
Staffelübergabe am Lemgoer Forschungsinstitut inIT weiter
Neue Feldbus-Komponente für sichere Signale weiter
VDE fordert Vier-Punkte-Programm für Industrie 4.0-Funktechnologien weiter
Sechs neue FMCW Radar-Füllstandmessgeräte weiter
Neuer Geschäftsbereich bei HIMA weiter
Ausstellerbeirat der SPS IPC Drives unter neuem Vorsitz weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr