ATP!Info

I/O-Modul mit integriertem Webserver

Reutlingen | Mit dem PET-7019Z stellt ICPDAS ein neues I/O-Modul vor, bei dem Kommunikation und Stromversorgung über Ethernet realisiert werden.

 

Der integrierte Webserver ermöglicht es dem Anwender, das Modul über einen Standard-Webbrowser zu konfigurieren. Auch das Monitoring der aktuellen Messwerte über das Web-Interface ist möglich. Passwortschutz und IP-Filter sorgen für Sicherheit.

 

Das PET-7019Z hat zehn analoge Eingänge und sechs digitale Ausgänge. Die analogen Eingänge, die alle einzeln konfiguriert werden können, eignen sich für unterschiedliche analoge Spannungs- oder Stromsignale sowie für Thermoelemente der relevanten Typen. Mit einer Auflösung von 16 Bit und einer Genauigkeit von <0,1 % des Messbereichs lassen sich eigenen Angaben zufolge exakte Temperaturmessungen durchführen. Die digitalen Ausgänge können als Alarmausgänge konfiguriert werden.

 

Da das I/O-Modul auch Modbus/TCP unterstützt, lässt es sich in eine entsprechende Automatisierungsumgebung integrieren. Die separate Stromversorgung ist durch die verwendete Power-over-Ethernet-Technologie (PoE) unnötig. Die Ethernetleitung überträgt die Daten und dient der Versorgung mit elektrischer Energie.

 

Das PET-7019Z gehört zur ET-7000-Familie, mit der ICPDAS unterschiedliche I/O-Module mit Ethernet-Schnittstelle anbietet. Montiert wird das PET-7019Z auf einer DIN-Hutschiene. Der Temperaturbereich von -25 °C bis +75 °C erlaubt den Einsatz des I/O-Moduls in verschiedenen Anwendungen. Typische Beispiele sind die Gebäudeautomation, der Maschinen- und Anlagenbau, Fernwartung und -überwachung sowie allgemeine Messtechnik.

Verwandte Themen
Leseprobe: Artikel zur IT-Sicherheit von Feldgeräten aus der aktuellen atp edition weiter
ATP-Tube: Cedric präsentiert Themen, die elektrisieren weiter
Digitalisierung: Deutsche Wirtschaft sieht sich auf gutem Weg weiter
IT-Trends 2018 - "Science Fiction" wird dank KI und gemeinsamer IT-Plattformen real weiter
Fertigungsindustrie-Trends 2018 - Zukunftstechnologien treiben Branche voran weiter
Cloud AutoML - Google bietet künstliche Intelligenz für jedes Unternehmen weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr