ATP!Info

Neue Geräte auf Interoperabilität prüfen

Karlsruhe | Die IO-Link-Firmengemeinschaft veranstaltet für den 4. und 5. Dezember 2013 einen Workshop zum Thema Interoperabilität. In den zwei Tagen haben Gerätehersteller Gelegenheit, ihre Neuentwicklungen auf Herz und Nieren zu prüfen. Dabei geht es darum, die Interoperabilität zwischen Produkten unterschiedlicher Hersteller zu testen und zu verbessern, Tipps für die Implementierung zu erhalten und Fragen rund um die IO-Link-Technologie zu beantworten. Die Veranstaltung findet in den Firmenräumen des Sensorherstellers ifm in Tettnang statt.

Im Workshop werden Teststationen zu den vier technologischen Schwerpunkten Datenhaltung, Systemintegration, V1.0 zu V1.1 Kompatibilität sowie Testsysteme eingerichtet. An diesen Stationen stehen Experten bereit, um Hinweise zu geben und über aktuelle Fragestellungen zu diskutieren.

Neben dem offiziellen Programm und den von Entwicklern betreuten Teststationen bietet der Workshop Teilnehmern vor allem die Möglichkeit, sich herstellerübergreifend auszutauschen.

Firmen, die ihre Geräte austesten lassen möchten, können sich über info@profibus.com zu dem Workshop anmelden. profibus.com

Verwandte Themen
Staffelübergabe am Lemgoer Forschungsinstitut inIT weiter
Neue Feldbus-Komponente für sichere Signale weiter
VDE fordert Vier-Punkte-Programm für Industrie 4.0-Funktechnologien weiter
Sechs neue FMCW Radar-Füllstandmessgeräte weiter
Neuer Geschäftsbereich bei HIMA weiter
Ausstellerbeirat der SPS IPC Drives unter neuem Vorsitz weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr