ATP!Info

Hochfrequenzsystem mit Powerlink-Interface

Nettetal | Mit dem Powerlink-Interface bietet das Unternehmen Contrinex Sensor eine Verbindung zwischen dem industriellen Feldbus Powerlink und Contrinet, dem Feldbus für Contrinex-RFID-Systeme. Hochfrequenzsystem mit Powerlink-InterfaceEin Interface reicht dabei laut Hersteller für bis zu 32 HF-Schreib-/Leseköpfe und eine Contrinet-Länge von bis zu 200 Metern.

Zu den Eigenschaften des Powerlink-Interface zählen die freie Wahl der Netzwerktopologie und die Definition der Anwendungsschicht als Träger aller Canopen-Mechanismen. Powerlink nutzt die gleichen Gerätebeschreibungsdateien, Objektverzeichnisse und Kommunikationsmechanismen wie Canopen. So können Canopen-Applikationen und –Geräteprofile direkt mit Powerlink verwendet werden.

Contrinex entwickelte das Powerlink-Interface nach eigenen Angaben speziell für Hochfrequenz-RFID-Systeme wie sie beispielsweise in industriellen Lackiermaschinen oder -straßen zum Einsatz kommen. Bei dem 13,56 MHz-Hochfrequenzsystem handelt es sich um ein nach ISO 15693 genormtes System mit Antikollisions-Algorithmus. contrinex.de

Verwandte Themen
Fachkonferenz mit Fokus auf Industrial Analytics und Big Data in der Industrie weiter
VDMA: Neue Bundesregierung muss Infrastruktur flächendeckend ausbauen weiter
Neue große Nennweiten für Coriolis-Masse-Durchflussmessgeräte weiter
Erste Konnektivitätssoftware für die Gestaltung von IIoT-Systemen vorgestellt weiter
Hersteller kooperieren bei der Entwicklung von IIoT-Gateways weiter
White Paper über die Gestaltung und Entwicklung anwendernaher Bediensysteme weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr