ATP!Info

Neue VDI-Richtlinie beschreibt Prüfanweisung für horizontale Längenmessgeräte

Düsseldorf | Mit Hilfe der neuen Richtlinie VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 17.1 „Prüfmittelüberwachung – Prüfanweisung für horizontale Längenmessgeräte“ können Messabweichungen ermittelt werden. Die Richtlinie beschreibt Verfahren für die Bauart-/Typprüfung, Erst-/Eingangsprüfung sowie für die Überwachungsprüfung von horizontalen Längenmessgeräten. Die erforderlichen Arbeitsschritte für die jeweilige Prüfung sind in Form direkt anwendbarer Handlungs- und Arbeitsanweisungen beschrieben. Zusätzlich zur Kalibrierung erläutert die Richtlinie die Vorbereitungsarbeiten an der Kalibriereinrichtung sowie an den Prüfobjekten.

Die Richtlinienreihe VDI/VDE/DGQ 2618 beschreibt Verfahren und Handlungsweisen für die Überwachung und Prüfung von Messmitteln für geometrische Größen. Die Prüfanweisungen schaffen eine Basis zur Beurteilung neuer und gebrauchter Messmittel.

Ebenfalls neu erschienen sind Blatt 5.1 und Blatt 5.2 der Richtlinienreihe VDI/VDE/DGQ 2618. Blatt 5.1 beschreibt Verfahren für die Bauart-/Typprüfung, Erst-/Eingangsprüfung sowie Überwachungsprüfung von Flachlinealen; Blatt 5.2 dagegen die Prüfanweisung für Haarlineale. vdi.de

Verwandte Themen
Weltroboterverband IFR erwartet Rekordabsatz in China weiter
Von der Simulation zum Betrieb mit neuem Visualisierungstool weiter
Photoelektrische Distanzsensoren für präzise Messwerte weiter
Überarbeitet: NAMUR-Empfehlung 21 mit neuer Version weiter
Drahtloses Gaserkennungssystem neu auf dem Markt weiter
NRW-Minister überzeugte sich von Lemgoer Innovationskraft weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr