ATP!Info

Zahl der Autokäufer sinkt deutlich

Frankfurt am Main | Die Automobilbranche verliert bis zum Jahr 2020 deutlich an potenziellen Kunden, das ist das Ergebnis einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) und des IT-Dienstleiters NTT Data. Um auf dem Markt zu bestehen, müssten die Hersteller die zunehmend differenzierten Kundenwünsche erfüllen.

„Wer in der Stadt lebt, braucht seltener ein Auto – und als Single kaum einmal ein großes. Dies lässt die Nachfrage nach Kleinwagen und alternativen Mobilitätskonzepten steigen. Im dünner besiedelten ländlichen Raum werden hingegen in allen Segmenten weniger Fahrzeuge gekauft und auch weniger Mobilität nachgefragt. Umso wichtiger ist es für den Autohandel, alle Kundensegmente zu erreichen“, sagt Felix Kuhnert, bei PwC Leiter des Automotive-Bereichs Deutschland und Europa.

Die Studie kann hier kostenlos bestellt werden. pwc.de

Verwandte Themen
Leseprobe: Artikel zur IT-Sicherheit von Feldgeräten aus der aktuellen atp edition weiter
ATP-Tube: Cedric präsentiert Themen, die elektrisieren weiter
Digitalisierung: Deutsche Wirtschaft sieht sich auf gutem Weg weiter
IT-Trends 2018 - "Science Fiction" wird dank KI und gemeinsamer IT-Plattformen real weiter
Fertigungsindustrie-Trends 2018 - Zukunftstechnologien treiben Branche voran weiter
Cloud AutoML - Google bietet künstliche Intelligenz für jedes Unternehmen weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr