ATP!Info

Jumo zählt zu den 100 erfolgreichsten deutschen Mittelständlern

Fulda | Die Jumo GmbH & Co. KG zählt laut einer Studie der Munich Strategy Group (MSG) zu den 100 erfolgreichsten deutschen Mittelständlern. Die MSG untersuchte die Leistungs- und Strategiedaten von rund 3.300 Mittelständlern der Umsatzgrößenklasse von 15 bis 400 Millionen Euro.

Die geschäftsführenden Gesellschafter Bernhard (links) und Michael Juchheim von Jumo mit dem TOP 100 Qualitätssiegel. Bild: JUMO Die geschäftsführenden Gesellschafter Bernhard (links) und Michael Juchheim von Jumo mit dem TOP 100 Qualitätssiegel. Bild: Jumo

Der Fuldaer Spezialist für Sensor- und Automatisierungslösungenbelegt im aktuellen Ranking den 60. Platz

„Wir sind stolz darauf, dass unser Unternehmen in diesem Ranking erstmals berücksichtigt wurde. Diese Auszeichnung geht an unsere 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um den Globus, die mit Ihrer täglichen Arbeit dafür sorgen, dass sich das Unternehmen seit Jahren auf einem stabilen Wachstumskurs befindet“, betont Bernhard Juchheim, geschäftsführender Jumo Gesellschafter.

Michael Juchheim, der mit seinem Vater als geschäftsführender Gesellschafter das Unternehmen leitet, sieht in der Auszeichnung eine Bestätigung der Unternehmensstrategie:

„Wir entwickeln am Standort Fulda High-Tech-Produkte, die weltweit erfolgreich sind. Gleichzeitig erschließen wir aus eigener Kraft immer neue Wachstumsmärkte der Zukunft.“ Mit der Planung für ein neues Werk mit 600 Beschäftigten, das in den nächsten Jahren in Fulda entstehen wird sind, sind die Weichen für das zukünftige Wachstum der Unternehmensgruppe erfolgreich gestellt.

Die Munich Strategy Group kürte bereits das fünfte Jahr in Folge gemeinsam mit der Tageszeitung „Die Welt“ die 100 wachstums- und ertragsstärksten deutschen Mittelständler.

Laut der vorliegenden Studie zeichnen sich die Top 100 durch hohes Umsatzwachstum, eine hohe Eigenkapitalquote und eine überdurchschnittlich hohe Personalproduktivität aus. Ihre Stärke liegt darin, einen strategischen Weitblick bezüglich der Unternehmensentwicklung zu haben sowie zu den klaren Marktführern im jeweiligen Segment zu gehören. Faktoren wie Innovationskraft und Mitarbeiterbindung spielen laut der Munich Strategy Group dabei eine wichtige Rolle.

www.jumo.net

Verwandte Themen
Staffelübergabe am Lemgoer Forschungsinstitut inIT weiter
Neue Feldbus-Komponente für sichere Signale weiter
VDE fordert Vier-Punkte-Programm für Industrie 4.0-Funktechnologien weiter
Sechs neue FMCW Radar-Füllstandmessgeräte weiter
Neuer Geschäftsbereich bei HIMA weiter
Ausstellerbeirat der SPS IPC Drives unter neuem Vorsitz weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr