ATP!Info

Schutzgehäuse mit Peltier-Klimatisierung

Karlsruhe | Zusätzlich zum firmeneigenen modularen Wasserkühlsystem für den Industrieeinsatz in Innenräumen und einem geregelten Heizsystem, präsentiert Autovimation auf der Vision 2012 die Edelstahl-Kameraschutzgehäuse der Serie Turtle mit Peltier-Klimatisierung.

Die Schwellen für Heiz- oder Kühlbetrieb können leicht mit dem zugehörigen Regler programmiert werden. Bild: Autovimation.

Die neuen, in zwei Größen erhältlichen Peltier-Gehäuse ermöglichen es, Kameras bei Extremtemperaturen im Außenbereich zu betreiben. Dies wurde erreicht, indem die bereits in der Schaltschrankklimatisierung etablierten Peltier-Kühlgeräte von DIN A4-Größe auf Handtellergröße verkleinert und für den Außeneinsatz tauglich gemacht wurden. Die Spannungsversorgung kann bei autarken Installationen sogar über Solarzellen erfolgen. Die Peltier-Klimatisierung schaltet automatisch zwischen Kühl- und Heizbetrieb um und hält damit die Kamera stets im zulässigen Temperaturbereich. Die Schwellen für Heiz- oder Kühlbetrieb können hierbei leicht mit dem zugehörigen Regler programmiert werden. Die Kameratemperatur wird kontinuierlich überwacht. Sollte sie etwa bei einer Fehlfunktion den zulässigen Temperaturbereich überschreiten, kann der Regler die Kamera abschalten und diese so vor Beschädigung schützen.

Das Modell Turtle S hat eine Innenlänge von 165 mm und eignet sich für Kameras mit Objektiven, die eine Gesamtlänge bis 120 mm haben. Es bietet 45 W Kühl- und 70 W Heizleistung und ist mit einem Dome-Frontdeckel für den Einsatz mit Fischaugenobjektiven ausgestattet. Das Modell hat eine Innenlänge von 335 mm und eignet sich somit für größere Kameras einschließlich Optiken bis 250 mm Gesamtlänge und mit einem Querschnitt bis 62 x 62 mm. Es bietet umschaltbar 30 oder 60 W Kühl- und 90 W Heizleistung.

Verwandte Themen
Weltroboterverband IFR erwartet Rekordabsatz in China weiter
Von der Simulation zum Betrieb mit neuem Visualisierungstool weiter
Photoelektrische Distanzsensoren für präzise Messwerte weiter
Überarbeitet: NAMUR-Empfehlung 21 mit neuer Version weiter
Drahtloses Gaserkennungssystem neu auf dem Markt weiter
NRW-Minister überzeugte sich von Lemgoer Innovationskraft weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr