ATP!Info

Softwarebasierte H.264 Kodierung in Echtzeit für HD-Videos

Olching | Die Matrox Imaging Library (MIL) verfügt jetzt über H.264-Kodierung für HD und Standard Videos.

Der Encoder erzeugt entweder einen Elementarstrom oder ein allgemeines MPEG-4 Part 14 Datenformat. Bild: Rauscher.

Der softwarebasierte H.264-Videoencoder der Matrox Imaging Library MIL nutzt die Intel Quick Sync Video Technologie, die erstmalig bei der zweiten Generation der Intel Core Prozessoren eingeführt wurde, um bei moderater CPU-Auslastung mehrere HD-Videoströme in Echtzeit zu erzeugen. Der Encoder, auf den über das Application Programming Interface (API) von MIL zugegriffen wird, erzeugt entweder einen Elementarstrom oder ein allgemeines MPEG-4 Part 14 (MP4) Datenformat. Der H.264-Videoencoder ist als Update von MIL erhältlich und wird im kommenden Release MIL 10 voll integriert sein.

 

Verwandte Themen
Überarbeitet: NAMUR Empfehlung 131 weiter
VDMA: Robotik und Automation hebt Wachstumsprognose auf plus 11 Prozent an weiter
Starkes Wachstum in der elektrischen Prozessautomation weiter
Intuitiver Balancer für mehr Ergonomie und Sicherheit weiter
Modulares Assistenzsystem für manuelle Arbeitsplätze weiter
Tagungsband "Aktive Sicherheit und Automatisiertes Fahren" erschienen weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr