ATP!Info

Erste Autodesk University in Deutschland

München | Der Softwarehersteller Autodesk veranstaltet am 13. November 2012 zum ersten Mal in Deutschland die Autodesk University, die die beiden Branchentreffen der letzten Jahre, das „Digital Prototyping Forum“ und die „BIM Conference“, ersetzt.

Bild: autodesk.

Zu dieser Anwenderkonferenz in Kongresszentrum „darmstadtium“ in Darmstadt werden rund 2.000 Besucher erwartet. Vorbild ist die Autodesk University in Las Vegas, die als Kombination aus Konferenz und Ausstellung konzipiert ist. Dank der Autodesk University in Darmstadt haben Experten und Interessierte aus den Bereichen Mechanik und Maschinenbau, Architektur und Bau sowie digitale Medien und Entertainment jetzt auch in Deutschland die Möglichkeit, neueste Erfahrungen und zukünftige Technologien zu diskutieren und das eigene Wissen zu vertiefen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Austausch der Anwender untereinander. Besucher erfahren zudem interessante Details zu aktuellen Entwicklungen von Autodesk-Produkten, lernen neue Planungs-, Entwicklungs- und Konstruktionsverfahren kennen und können Softwarelösungen in sogenannten Hands-on-Workshops testen. Des Weiteren wird es einen Bereich geben, in dem Autodesk-Partner ihre neusten Applikationen präsentieren.

Im Bereich Mechanik und Maschinenbau erfahren Teilnehmer, wie sie Konstruktionsdaten mit der Cloud-basierten Product Lifecycle Management Lösung, PLM 360, mobil nutzen können. Zudem werden Informationen rund um Digital Prototyping mit Autodesk Inventor, zur Fabrikplanung mit der Autodesk Factory Design Suite sowie zu Spritzgusssimulationen mit Autodesk Moldflow präsentiert. Im Bereich Architektur, Bauwesen und Infrastruktur stehen Themen wie Building Information Modeling und Cloud Computing im Fokus. Anwender erleben zudem Autodesk Revit und die Building Design Suite, die durchgängige Workflows vom Entwurf über die Konstruktion bis zum Highend Rendering bietet. Der Bereich Media und Entertainment präsentiert den Besuchern Highlights aus der Filmproduktion und Spieleentwicklung sowie Anwendertipps zu Autodesk 3ds Max.

Unterstützt wird die Veranstaltung von Mensch und Maschine, Cideon Systems, Lenovo, Epson und CADnetwork. Die detaillierte Agenda und weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung gibt es auf der Website der Autodesk University. Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Euro zzgl. MwSt.

 

Verwandte Themen
Weltroboterverband IFR erwartet Rekordabsatz in China weiter
Von der Simulation zum Betrieb mit neuem Visualisierungstool weiter
Photoelektrische Distanzsensoren für präzise Messwerte weiter
Überarbeitet: NAMUR-Empfehlung 21 mit neuer Version weiter
Drahtloses Gaserkennungssystem neu auf dem Markt weiter
NRW-Minister überzeugte sich von Lemgoer Innovationskraft weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr