ATP!Info

Infoteam Software und softScheck planen Prozessleitfaden für Security und Funktionale Sicherheit

Bubenreuth/St. Augustin | Die infoteam Software AG und softScheck GmbH planen einen gemeinsamen Leitfaden zum Thema Security und Funktionale Sicherheit. Zu diesem Vorhaben unterzeichneten beide Unternehmen ein Memorandum of Understanding.

Die infoteam Software AG und die softScheck GmbH planen gemeinsamen Prozessleitfaden für Safety und Security (2. v.l. Michael Sperber, Vorstand infoteam Software AG; 3. v.l. Prof. Dr. Hartmut Pohl, softScheck GmbH). Bild: Infoteam Software AG Die infoteam Software AG und die softScheck GmbH planen gemeinsamen Prozessleitfaden für Safety und Security (2. v.l. Michael Sperber, Vorstand infoteam Software AG; 3. v.l. Prof. Dr. Hartmut Pohl, softScheck GmbH). Bild: Infoteam Software AG

Beide Unternehmen verfügen über fundiertes Expertenwissen, welches nun zum Vorteil der Kunden in dem gemeinsamen Projekt, der Entwicklung eines gemeinsamen Prozessleitfadens Security und Funktionale Sicherheit, ideal gebündelt wird.

infoteam hat den TÜV-zertifizierten infoteam Functional Safety Management (iFSM-) Prozessleitfaden seit vielen Jahren erfolgreich im Einsatz. iFSM unterstützt bei der normenkonformen Dokumentation und Durchführung von Projekten nach den Vorgaben des Functional Safety Management. Umfangreich aufbereitete Mustervorlagen für die in der Norm geforderte Dokumentation erleichtern die Projektarbeit maßgeblich.

softScheckhat dazu das weltweit erste vollständig ausgearbeitete Management Framework zur Tool-gestützten sicheren Softwareentwicklung entwickelt: softScheck Application Security Management (sASM) liefert damit die Basis für Funktionale Sicherheit im Bereich Automatisierung und Steuerung - inklusive der integrierten erfolgreichen Methoden des softScheck Security Testing Process auf der Basis der ISO 27034 mit den 5 Tool-gestützten Methoden SQUARE, Threat Modeling, Static Source Code Analysis, Penetration Testing und Dynamic Analysis – Fuzzing insbesondere zur Identifizierung bisher nicht-bekannter Sicherheitslücken (Zero-Day-Vulnerabilities).

Damit ist die nach dem iFSM-Leitfaden erstellte sowie durch das sASM Framework getestete Software und Firmware tatsächlich „safe“ und angriffssicher. softScheck ist seit über zehn Jahren in Europa als erfolgreicher Security-Tester ausgewiesen.

Michael Sperber, Vorstand der infoteam Software AG, betont: „Die beiden Domänen Security und Funktionale Sicherheit sind bislang noch nie in einem Prozessleitfaden kombiniert worden. Wir freuen uns sehr mit softScheck dieses Projekt anzugehen.”

Prof. Dr. Hartmut Pohl, Geschäftsführender Gesellschafter der softScheckGmbH: „Der gemeinsame Prozessleitfaden ist alternativlos, weil Safety nur zusammen mit Security umfassende Sicherheit erreicht.“ softScheck ist überzeugt, mit diesem Projekt eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit infoteam aufzubauen.

www.infoteam.de

Verwandte Themen
Die ganze Breite der PLT in einem Buch – das schafft keine Bibliothek! weiter
Großer Bedarf an Weiterbildung zu Blockchain und Künstlicher Intelligenz weiter
Training 4.0 - Innovative Seminare mit starkem Praxisbezug weiter
Sicherheit „on the Road again“ weiter
PROFINET I/O als Option für magnetisch-induktive Durchflussmessgeräte weiter
9. NAMUR-Konferenz in China rückt intelligente Fertigung in den Fokus weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr