ATP!Info

Für Robotics Award auf der Hannover Messe bewerben

Hannover | Angewandte Roboterlösungen stehen auf der Hannover Messe im kommenden Jahr beim Robotics Award im Rampenlicht. Dabei werden herausragende Projekte aus diesem Bereich ausgezeichnet. Bewerbungen sind bis zum 12. Februar 2014 möglich.

Zum vierten Mal zeichnet die Hannover Messe innovative robotergestützte Lösungen aus den Bereichen der industriellen Automatisierung sowie der mobilen Roboter und autonomen Systeme aus. Zur Teilnahme aufgerufen sind alle Branchen. Eine Jury bewertet alle Einreichungen nach dem technologischen Innovationsgrad, dem Nutzen für Industrie, Umwelt und Gesellschaft sowie der Wirtschaftlichkeit.

Die Anmeldeunterlagen für den Robotics Award stehen unter www.hannovermesse.de/de/roboticsaward zum Download bereit.

Verwandte Themen
Überarbeitet: Aus NE 15 wird NA 15 weiter
Dritte Produktgeneration zur Fabrikautomatisierung vorgestellt weiter
Digitale industrielle Transformation auf der 80. NAMUR-Hauptsitzung weiter
Industriekonzern setzt auf vernetzten Maschinenpark weiter
Bedienen, Visualisieren & Steuern in einem Gerät weiter
Division Industry Service des TÜV SÜD bekommt neuen Leiter weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr