ATP!Info

B&R auf der SPS: Hohe Skalierbarkeit und kurze Reaktionszeiten

Eggelsberg/Nürnberg | Auf der SPS IPC Drives 2013 am 26. bis 28. November präsentiert B&R sein Leistungsspektrum. Zwei Schlagworte zeichnen den Messeauftritt nach Angaben des Unternehmens in diesem Jahr aus: hohe Skalierbarkeit und kurze Reaktionszeit.

Mit Scalability+ präsentiert B&R sein Verständnis von Skalierbarkeit. Besucher können den Stand des Unternehmens auf der Messe SPS in Halle 7 besuchen. (Bild: B&R) Mit Scalability+ präsentiert B&R sein Verständnis von Skalierbarkeit. Besucher können den Stand des Unternehmens auf der Messe SPS in Halle 7 besuchen. (Bild: B&R)

Mit Scalability+ stellt B&R sein Verständnis von Skalierbarkeit vor. Maschinenbauer können ihre Automatisierungslösung dem Unternehmen zufolge besser auf die Bedürfnisse der jeweiligen Maschine zuschneiden. Dazu wählen sie jeweils die Hardware- und die Softwarelösung aus, die am besten zu ihrer Automatisierung passt, sind aber nicht gebunden. Sollte sich während des Entwicklungsprozesses herausstellen, dass die Komponenten oder Lösungen hoch- oder herunterskaliert werden müssen, ist dies möglich. Dabei kann die gesamte Entwicklungsleistung, die bis dahin investiert wurde, vollständig übernommen werden.

Mit Reaction Technology wird auf der SPS eine Neuheit vorgestellt, die die Reaktionszeit auf sehr niedrige Werte senkt. Besonders zeitkritische Teilaufgaben lassen sich IEC 61131-kompatibel in Standard-Hardware realisieren.

Außerdem wird die neueste Version des Prozessleitsystems Aprol R 4.0 vorgestellt. Auch werden die Lösungspakete Aprol Enmon für das Energie-Monitoring und Aprol Conmon für das Condition Monitoring präsentiert. Sie eignen sich für den Einsatz in der Fabrikautomatisierung.

SPS-Besucher finden den Stand von B&R in Halle 7 auf den Ständen 110 und 206. br-automation.com/de

Verwandte Themen
NAMUR-Hauptsitzung: Vorläufiges Programm der Workshops und Vorträge online weiter
Messehallen der 13. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau 2017 vollständig belegt weiter
Überarbeitet: NAMUR Empfehlung 131 weiter
VDMA: Robotik und Automation erwirtschaften Rekordumsatz weiter
Starkes Wachstum in der elektrischen Prozessautomation weiter
Intuitiver Balancer für mehr Ergonomie und Sicherheit weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr