ATP!Info

Infineon XMC4800-Mikrocontroller mit EtherCAT-Technologie für Industrie 4.0-Anwendungen

München, Hannover | Infineon Technologies hat zur HANNOVER MESSE seine neuen XMC4800-Mikrocontroller mit On-Chip-EtherCAT (Ethernet for Control Automation Technology) vorgestellt. Auch dank ihrer Echtzeitfähigkeit unterstützen die 32-Bit-Mikrocontroller der XMC4800-Serie den weiteren Ausbau von Industrie 4.0 und vernetzter Produktion.

Der XMC4800-Serie bietet den EtherCAT-Knoten auf einem ARM Cortex-M-basierten Mikrocontroller mit On-Chip-Flashspeicher und Analog-/Mixed-Signal-Fähigkeit. Bild: Infineon Der XMC4800-Serie bietet den EtherCAT-Knoten auf einem ARM Cortex-M-basierten Mikrocontroller mit On-Chip-Flashspeicher und Analog-/Mixed-Signal-Fähigkeit. Bild: Infineon

Infineon ist nach eigenen Angaben der erste Halbleiterhersteller, der den EtherCAT-Knoten auf einem ARM Cortex-M-basierten Mikrocontroller mit On-Chip-Flashspeicher und Analog/Mixed-Signal-Fähigkeit integriert. Die XMC4800-Serie wird mindestens 18 Produkte umfassen, die sich in Speicherkapazität, Temperaturbereich und Gehäuse unterscheiden. Die AEC Q100-Qualifizierung ist für alle XMC4800-Mikrocontroller vorgesehen. Damit eignen sie sich auch für den Einsatz in Nutz-, Bau- und Landwirtschaftsfahrzeugen.

„XMC4800 vereinfacht die Nutzung von EtherCAT in einem Maß, das lange gewünscht, bisher jedoch unmöglich war”, sagt Maurizio Skerlj, Senior Director, Industrie- und Multimarket-Mikrocontroller, Infineon Technologies AG. „Die XMC4800-Serie erlaubt sehr kompakte Systemdesigns mit EtherCAT-Konnektivität, denn mit ihr lässt sich auf den dedizierten EtherCAT-ASIC, externen Speicher und Quarz-Taktgenerator verzichten. Mit ihrer herausragenden Echtzeitfähigkeit unterstützt die XMC4800-Serie den weiteren Ausbau von Industrie 4.0 und vernetzter Produktion.“

XMC4800-Mikrocontroller sind im jeweiligen Gehäuse zu allen heutigen XMC4000-Produkte pin- und code-kompatibel. Die Aufrüstung auf EtherCAT-Technologie ist daher einfach. XMC4800 ermöglicht den Einsatz von EtherCAT auch unter rauen Bedingungen von bis zu 125 °C Umgebungstemperatur. Die XMC4800-Serie ermöglicht durch die Integration der EtherCAT-Funktionalität ein sehr kompaktes Systemdesign. Muster der Serie XMC4800 mit EtherCAT wird es ab August 2015 geben, der Produktionsstart ist für das erste Quartal 2016 vorgesehen.

Verwandte Themen
Bosch Rexroth weitet additive Fertigung aus weiter
Hans-Georg Kumpfmüller: "FieldComm Group unterstützt NOA" weiter
SAMSON: Rolf Sandvoss Innovation Center eröffnet weiter
NAMUR-Hauptsitzung: Mastering the Digital Transformation of the Process Industry weiter
"Silicon Saxony" – Milliarden-Investitionen in IoT-Technologien in Dresden weiter
Neue Motion-Monitoring-Überwachungsfunktionen für Kleinststeuerungen weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr