ATP!Info

Endress+Hauser unter Deutschlands besten Dienstleistern

Aachen | Lean Management hat die Effizienz der industriellen Produktion gewaltig gesteigert. Wie lässt sich dieser Erfolg auf Dienstleistungen übertragen? Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen ist dieser Frage mit einer Benchmarking-Studie nachgegangen – und hat Endress+Hauser als beispielhaften Dienstleister ausgezeichnet.

Endress+Hauser ist von der RWTH Aachen im Konsortial-Benchmarking „Lean Services“ als einer der besten deutschen Dienstleister ausgezeichnet worden. Bild: Endress+Hauser Endress+Hauser ist von der RWTH Aachen im Konsortial-Benchmarking „Lean Services“ als einer der besten deutschen Dienstleister ausgezeichnet worden. Bild: Endress+Hauser

Die wurde von der Abteilung FIR e.V. der RWTH Aachen durchgeführt – eine gemeinnützige Forschungseinrichtung, die eine Brücke schlagen will zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Basierend auf schriftlichen und telefonischen Befragungen wählte das FIR aus über 230 Unternehmen zwölf zur weiteren Beurteilung aus, anonymisierte die Beispiele und ließ sie von einem Konsortium aus sieben Industrie- und Serviceunternehmen näher begutachten.

Die Konsortialpartner von Bilfinger Industrial Services, Dräger Medical, Henkel, InfraServ Knapsack, Jungheinrich, Phoenix Contact sowie Windmöller & Hölscher kürten am Ende fünf Unternehmen, die besonderen Mehrwert für ihre Kunden erzielen und ihre Dienstleistungen höchst effizient erbringen.

„Es ging darum, die Exzellenten aus den sehr, sehr guten und serviceorientierten Unternehmen herauszupicken“, erklärte Prof. Dr.-Ing. Günther Schuh, Direktor des FIR.

Einer der Preisträger des Konsortial-Benchmarking „Lean Services“ 2014 ist der deutsche Vertrieb von Endress+Hauser.

Den Experten gefiel die Ausrichtung aller Leistungen am Anlagenlebenszyklus des Kunden, die enge Einbindung des Kunden in die Serviceentwicklung durch Kundenparlamente, das umfassende Mitarbeiterqualifikations- und Schulungskonzept sowie das webbasierte Asset-Management-System mitsamt Smartphone-App.

Weitere Preisträger des Konsortial-Benchmarking „Lean Services“ 2014 sind die Unternehmen Aliseca GmbH, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, DMG Mori Seiki AG sowie IBM Deutschland GmbH.

www.fir.rwth-aachen.de

 

Verwandte Themen
Die ganze Breite der PLT in einem Buch – das schafft keine Bibliothek! weiter
Großer Bedarf an Weiterbildung zu Blockchain und Künstlicher Intelligenz weiter
Training 4.0 - Innovative Seminare mit starkem Praxisbezug weiter
Sicherheit „on the Road again“ weiter
PROFINET I/O als Option für magnetisch-induktive Durchflussmessgeräte weiter
9. NAMUR-Konferenz in China rückt intelligente Fertigung in den Fokus weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr