ATP!Info

MINT-Zertifikatsstudiengänge eröffnen Zugang zum Technik-Studium

Stuttgart| Die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht ermöglicht Praktikern aus dem technischen Berufsumfeld einen MINT-Zertifikatsstudiengang in Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik oder Wirtschaftsingenieurwesen ohne Fachhochschulreife oder Abitur.

Das Studienangebot wendet sich an Interessenten mit einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung sowie drei Jahren Berufspraxis und der nachgewiesenen Teilnahme am Beratungsgespräch einer Hochschule. Das 15-monatige Studium schließt mit einem Zertifikat auf Niveau des Bachelorstudiums ab. Zugleich ist es möglich, eine Eignungsprüfung zu absolvieren, die zu einem technischen Vollstudium an einer Hochschule berechtigt.

Informationen zu den Zertifikatsstudiengängen oder der Eignungsprüfung finden Sie unter der gebührenfreien Beratungshotline 0800-2255-888 oder unter www.akad.de.

Verwandte Themen
Bosch Rexroth weitet additive Fertigung aus weiter
Hans-Georg Kumpfmüller: "FieldComm Group unterstützt NOA" weiter
SAMSON: Rolf Sandvoss Innovation Center eröffnet weiter
NAMUR-Hauptsitzung: Mastering the Digital Transformation of the Process Industry weiter
"Silicon Saxony" – Milliarden-Investitionen in IoT-Technologien in Dresden weiter
Neue Motion-Monitoring-Überwachungsfunktionen für Kleinststeuerungen weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr