ATP!Info

Oldenburger Unternehmen steuert Büro über App

Oldenburg/Schlieren-Zürich | Das Softwareunternehmen The Peak Lab hat seine Räume mit der Smart-Home-Technologie Digitalstrom ausgestattet.

Mit „Moin“ weckt Jens Läkamp sein Office und macht es bereit für den Arbeitstag. Bild: The Peak Lab. Mit „Moin“ weckt Jens Läkamp sein Office und macht es bereit für den Arbeitstag. Bild: The Peak Lab.

Auf die offenen Schnittstellen des Systems entwickelten die Oldenburger eine Smartoffice-App für iOS mit der sich das gesamte Büroloft steuern lässt. Via iPad können die Mitarbeiter bei The Peak Lab im Eingangsbereich zum Beispiel Licht, Küchengeräte oder Jalousien steuern. Mit dem Button „Moin“ startet das System in den Tag, das Büro erwacht. „Bye“ läutet den Feierabend ein, alle angebundenen Geräte schalten sich ab. „Uns ist es wichtig, Softwarelösungen nicht nur für den Kunden zu entwickeln, sondern sie auch selbst anzuwenden“ erklärt Jens Läkamp, Chief Executive Officer (CEO) von The Peak Lab.

Basis für die Vernetzung sind kleine Lüsterklemmen von Digitalstrom. Sie enthalten einen Hochvoltchip und lassen sich in alle elektrischen Geräte und Taster auch nachträglich installieren. Das System nutzt für die Kommunikation das bestehende Stromnetz. thepeaklab.com digitalstrom.com

Verwandte Themen
Dritte Produktgeneration zur Fabrikautomatisierung vorgestellt weiter
Digitale industrielle Transformation auf der 80. NAMUR-Hauptsitzung weiter
Industriekonzern setzt auf vernetzten Maschinenpark weiter
Bedienen, Visualisieren & Steuern in einem Gerät weiter
Division Industry Service des TÜV SÜD bekommt neuen Leiter weiter
Wettbewerbsbehörden geben grünes Licht weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr