ATP!Info

EEC One: Auf Standardisierung folgt Automatisierung

Monheim | Das neue System Eplan Engineering Center One (EEC One) verfolgt eine durchgängige Automatisierungsstrategie, die Unternehmen lückenlos von der Einführung einer CAE-Software über Standardisierung und Automatisierung bis hin zum mechatronischen Engineering begleiten will. Excel-basiert lassen sich mit dem EEC One Elektro- oder Fluidpläne automatisiert erzeugen.

Mit dem EEC One lassen sich Elektro- und Fluidprojektierung standardisieren – die Pläne werden automatisch erzeugt. Bild: Eplan.

Durch den Einsatz der Eplan-Plattform-Produkte erhält der Projekteur bereits erste Möglichkeiten, systembasiert Projekttemplates, Teilschaltungen (Makros) oder Auswertungen aufzubauen. Sind Standards wie Wertesätze einer Motorleistung oder Varianten einer Einspeisung erst einmal definiert, kommt das EEC One zum Einsatz: In Tabellenform lassen sich standardisierte Kunden-Makros inklusive Varianten und Darstellungsarten über ein Excel-Frontend zu individuellen Plänen kombinieren, die den vorab definierten Vorlagen vollständig entsprechen. Per Knopfdruck werden dann Elektro- und Fluidpläne automatisch generiert.

Zusätzlich könnenmit dem EEC One auch die Mechanik-, SPS- oder Dokumentationsdaten in die Standardisierung einbezogen werden. Per Knopfdruck erstellt das EEC dann nicht nur Stromlauf- und Fluidpläne – auch MCAD-Konstruktionen, komplette SPS-Programme oder Angebote für den Vertrieb lassen sich auf Basis eines disziplinübergreifenden Baukastens automatisch generieren.

 

Verwandte Themen
Überarbeitet: Aus NE 15 wird NA 15 weiter
Dritte Produktgeneration zur Fabrikautomatisierung vorgestellt weiter
Digitale industrielle Transformation auf der 80. NAMUR-Hauptsitzung weiter
Industriekonzern setzt auf vernetzten Maschinenpark weiter
Bedienen, Visualisieren & Steuern in einem Gerät weiter
Division Industry Service des TÜV SÜD bekommt neuen Leiter weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr