ATP!Info

Differenzdruckmanometer speziell für Reinräume

Klingenberg | Mit seinem air2guide-Sortiment für die Raumlufttechnik bietet Wika auch Messlösungen für Reinräume.

Wegen seines geringen Tiefenmaßes eignet sich der A2G-05 vor allem zum versenkten Einbau. Bild: WIKA.

Für die Über- und Unterdruckkontrolle in diesem Bereich wurde das Differenzdruckmessgerät Typ A2G-05 mit geringer Einbautiefe (42 mm) entwickelt. Das kompakte Messgerät deckt Druckbereiche von 0 … 50 Pa bis

0 … 12.500 Pa bzw., -25 … +25 Pa bis -1.500 … +1.500 Pa ab. Es ist in Nenngröße 110 mm lieferbar. Wegen seines geringen Tiefenmaßes eignet sich der A2G-05 vor allem zum versenkten Einbau in Türen und Wänden von Reinräumen. Die Installation erfolgt aufgrund des Systems mit Bajonettverschluss schnell und unkompliziert.

 

Verwandte Themen
NAMUR-Hauptsitzung: Vorläufiges Programm der Workshops und Vorträge online weiter
Messehallen der 13. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau 2017 vollständig belegt weiter
Überarbeitet: NAMUR Empfehlung 131 weiter
VDMA: Robotik und Automation erwirtschaften Rekordumsatz weiter
Starkes Wachstum in der elektrischen Prozessautomation weiter
Intuitiver Balancer für mehr Ergonomie und Sicherheit weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr