ATP!Info

VDI und MNU stiften Preis für besten naturwissenschaftlichen Unterricht

Düsseldorf | Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) stiftet gemeinsam mit dem Deutschen Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU) erstmals den Leonardo-da-Vinci-Preis.

VDI und MNU stiften Preis für besten naturwissenschaftlichen UnterrichtWie lassen sich Natur und Technik gewinnbringend vereinen? Der VDI und der MNU fordern Lehrkräfte aller Schulformen, Referendare und Lehramtsstudenten als Einzelpersonen oder in Teams mit bis zu fünf Personen auf, bis zum 15. Oktober 2013 ihre Ideen zu diesem Thema einzureichen. Ausgezeichnet wird das überzeugendste Unterrichtskonzept, das in besonderer Weise die Verknüpfung natur- und technikwissenschaftlichen Unterrichts verbindet. „Der Preisträger erhält die Möglichkeit, im folgenden Jahr auf dem MNU-Bundeskongress einen Workshop zu seinem Konzept anzubieten und so seine Ideen direkt weiterzugeben“, sagt Lars Funk, Leiter des VDI-Bereichs Beruf und Gesellschaft.

Der Leonardo-da-Vinci-Preis ist mit 2 000 Euro als Sachmittelpreis dotiert. Die Gewinner sollen das Preisgeld investieren, um ihr Konzept umzusetzen. Die Jury setzt sich aus Mitgliedern des VDI und des MNU zusammen. Teilnehmer können die Bewerbungsunterlagen unter www.vdi.de/natur-und-technik herunterladen.

Verwandte Themen
Fachkonferenz mit Fokus auf Industrial Analytics und Big Data in der Industrie weiter
VDMA: Neue Bundesregierung muss Infrastruktur flächendeckend ausbauen weiter
Neue große Nennweiten für Coriolis-Masse-Durchflussmessgeräte weiter
Erste Konnektivitätssoftware für die Gestaltung von IIoT-Systemen vorgestellt weiter
Hersteller kooperieren bei der Entwicklung von IIoT-Gateways weiter
White Paper über die Gestaltung und Entwicklung anwendernaher Bediensysteme weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr