ATP!Info

E|DPC - Konferenz für Produktion elektrischer Antriebe

Nürnberg | Die E|DPC ist die weltweit einzige IEEE-Konferenz für die Produktion elektrischer Antriebe und elektromagnetischer Komponenten.

 

Das vorläufige Programm gibt es ab sofort zum Download. Bild: E|DPC.

Die Konferenz findet in der Zeit vom 15. bis zum 18. Oktober zum zweiten Mal in Nürnberg statt. Ziel der Messe ist der Austausch an Erfahrungen aus der Produktion industrieller Motoren mit den jungen Anforderungen der Elektromobilität. Die Konferenz findet in englischer Sprache statt. Die 39 Experten des internationalen Programmkomitees haben sich für folgende zwölf Sessionthemen entschieden:

 

- Future Challenges in Production

- New Electric Motor Concepts

- Magnetic Sheet Metal Processing

- Control Methods

- Integration and Production of Power Electronics

- Simulation and Calculation

- Winding Technologies

- Winding Assembly and Quality Assurance

- Magnet Manufacturing and Test

- Innovative Approaches for the Magnetic Flux

- Innovative Production Concepts and Processes

- New Materials

 

Das vorläufige Konferenzprogramm der E|DPC 2012 – Electric Drives Production Conference and Exhibition – ist ab sofort online verfügbar.

Verwandte Themen
Überarbeitet: Aus NE 15 wird NA 15 weiter
Dritte Produktgeneration zur Fabrikautomatisierung vorgestellt weiter
Digitale industrielle Transformation auf der 80. NAMUR-Hauptsitzung weiter
Industriekonzern setzt auf vernetzten Maschinenpark weiter
Bedienen, Visualisieren & Steuern in einem Gerät weiter
Division Industry Service des TÜV SÜD bekommt neuen Leiter weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr