ATP!Info

Neuer Industrie Tablet-PC

München | Der neue Industrie Tablet-PC, Modell µTablet-T10C, ist mit Schutzklasse IP65, Stoß, Vibration und 1,8m Fallhöhe nach MIL-Std-810G, mit Intel® Cedar Trail™ N2600 1.6GHz Prozessor, WES7, WS7P, Win7 Pro (embedded) OS, 8 Std. Batteriebetrieb / Batteriewechsel im laufenden Betrieb und 10,4“ Display laut Hersteller einer der leistungsstärksten und robustesten Industrie Tablet-PC‘s auf dem Markt.

Das µTablet-T10C arbeitet im Temperaturbereich von minus 20°C bis 50°C. Bild: Comp-Mall.

Der Tablet-PC von Comp-Mall eignet sich für ein raues Umfeld (innen und außen) und arbeitet im Temperaturbereich von minus 20°C bis 50°C. Das 10,4 Zoll TFT LC-Display mit LED Hintergrundbeleuchtung bietet dank Transflective Plus Displaytechnologie erlaubt auch bei direkter Sonneneinstrahlung eine gute Lesbarkeit.

 

Mit 1,1 kg ist er leicht und mit 2,5 cm, trotz IP65 Schutzklasse flach. Für den Betrieb gibt es als Zubehör eine Docking Station, eine vibrations-dämpfende Fahrzeughalterung (beide IP65), GPS-, GPS/GPRS-, MSR-, Barcode-Modul, extra Batterie und Netzadapter.

 

Das Modell basiert auf dem Intel® Cedar Trail™ Atom™ N2600 1.6GHz Dual Core Prozessor, dem Intel® NM10 Chipsatz, 2 GB DDRIII-800 SDRAM, 32 GB SSD und läuft mit WES7oder WS7Poder Win7 Pro. Anwendungen finden sich etwa im Transportwesen, Lagerhaltung, Logistik, Baustellen, Land-&Forstwirtschaft,  Einzelhandel, Notfallmedizin, mobiler  Datenerfassung, Automobil und Outdoor-Einsatz, mobile Automation und Steuerungen, Maschinenparametrierung sowie industrielle Wartungs- und Inspektionsaufgaben.

 

Das TFT LCD besitzt eine 10,4“ Diagonale, 1024 x 768 XGA Auflösung,  Helligkeit 250 cd/m2, optional 500 cd/m2, das LED Backlight wird von einem Lichtsensor gesteuert und besitzt einen resistiven Touchscreen. In der Front- und Rückseite(mit LED Blitz) ist je eine Webcam mit 2M bzw. 5M pixel eingebaut. Ein Mikrophon- und Headset-Eingang und der integrierte Lautsprecher erlauben Echtzeit-Kommunikation. Fünf frei programmierbare Funktionstasten helfen wiederkehrende Abläufe einfach und schnell aufzurufen und erhöhen den Bedienungskomfort.

 

Für drahtlose Kommunikation sorgen IEEE 802.11 a/b/g/n Wi-Fi, RFID, Bluetooth 4.0 und die optionalen GPS/GPRS Module. Als weitere Schnittstellen sind vorhanden: 2 x USB 2.0, Ethernet, Stecker zur Dockingstation und DC-in. Die Docking Stationen bieten zusätzlich 4 x USB 2.0, HDMI, VGA, (RS-232), Ethernet und DC-in. Die zwei 3,8 AH Batterien bieten 8 Std. Betriebsdauer und können während des Betrieb ausgetauscht werden. Sie ermöglichen dadurch ein kontinuierliches Arbeiten. Die Abmessungen betragen 275x204x25 mm und das Gerät wiegt ca.1,1 kg.

 

 

Verwandte Themen
9. NAMUR-Konferenz in China rückt intelligente Fertigung in den Fokus weiter
Studie belegt zögerliche Umsetzung industrieller Cyber-Security-Maßnahmen weiter
all about automation hamburg weiter
TACNET 4.0 - Konsortium entwickelt System für echtzeitfähige Industrievernetzung weiter
VDMA: Anstieg bei Auftragseingang und Umsatz der Elektrischen Automation weiter
Praxis-Empfehlungen machen Konfiguration und Betrieb von OPC UA sicher weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr