ATP!Info

Neuer Fachausschuss zu Innovationsmethoden

Düsseldorf | Unter dem Dach des VDI-Fachbereichs Management/Wertanalyse soll ein Fachausschuss neu gegründet werden, der sich mit Innovationsmethodik und der Erstellung zugehöriger VDI-Richtlinien befasst.

Der neu zu gründende Ausschuss wird sich dem Thema Innovation widmen. Dabei sollen verschiedene Methoden betrachtet werden, die zu einer systematischen, zielgerichteten Entwicklung neuer Produktfelder und Produkte führen. Für die erste Richtlinie wurde die Theorie des erfinderischen Problemlösens (Theory of Inventive Problem Solving, Tips) ins Auge gefasst.

Einige Experten haben ihre Unterstützung des Projekts bereits zugesagt; weitere sind zur Mitarbeit eingeladen. Sie können sich an Dr.-Ing. Wolfang Müller (mueller_w@vdi.de) wenden. vdi.de

Verwandte Themen
Staffelübergabe am Lemgoer Forschungsinstitut inIT weiter
Neue Feldbus-Komponente für sichere Signale weiter
VDE fordert Vier-Punkte-Programm für Industrie 4.0-Funktechnologien weiter
Sechs neue FMCW Radar-Füllstandmessgeräte weiter
Neuer Geschäftsbereich bei HIMA weiter
Ausstellerbeirat der SPS IPC Drives unter neuem Vorsitz weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr