ATP!Info

Neuer Fachausschuss zu Innovationsmethoden

Düsseldorf | Unter dem Dach des VDI-Fachbereichs Management/Wertanalyse soll ein Fachausschuss neu gegründet werden, der sich mit Innovationsmethodik und der Erstellung zugehöriger VDI-Richtlinien befasst.

Der neu zu gründende Ausschuss wird sich dem Thema Innovation widmen. Dabei sollen verschiedene Methoden betrachtet werden, die zu einer systematischen, zielgerichteten Entwicklung neuer Produktfelder und Produkte führen. Für die erste Richtlinie wurde die Theorie des erfinderischen Problemlösens (Theory of Inventive Problem Solving, Tips) ins Auge gefasst.

Einige Experten haben ihre Unterstützung des Projekts bereits zugesagt; weitere sind zur Mitarbeit eingeladen. Sie können sich an Dr.-Ing. Wolfang Müller (mueller_w@vdi.de) wenden. vdi.de

Verwandte Themen
NAMUR-Hauptsitzung: Vorläufiges Programm der Workshops und Vorträge online weiter
Messehallen der 13. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau 2017 vollständig belegt weiter
Überarbeitet: NAMUR Empfehlung 131 weiter
VDMA: Robotik und Automation erwirtschaften Rekordumsatz weiter
Starkes Wachstum in der elektrischen Prozessautomation weiter
Intuitiver Balancer für mehr Ergonomie und Sicherheit weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr