ATP!Info

Kapazitiver Grenzstandsensor PFKS zur Überwachung von Flüssigkeitspegeln

Neustadt am Rübenberge | Der neue Grenzstandsensor PFKS mit kapazitivem Messprinzip ist von Müller Industrie-Elektronik als Low-Cost-Version zur Überwachung von Flüssigkeitspegeln in Behältern und Rohrleitungen für die Pharma-, Getränke- und Nahrungsmittelindustrie konzipiert worden.

Der neue kapazitive Grenzstandschalter PFKS von Müller Industrie-Elektronik:  Geeignet für den Einsatz in wässrigen und pastösen Medien der Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Bild: Müller Industrie-Elektronik Der neue kapazitive Grenzstandschalter PFKS von Müller Industrie-Elektronik. Bild: Müller Industrie-Elektronik

Mit dem hygienischen Prozessanschluss, der Gehäuseausführung in Edelstahl und dem M12-Geräteanschluss sind vielseitige Einsatzbereiche in der Lebensmittelverarbeitung, in Brauereien, der Pharmaproduktion sowie in der Bio- und Medizintechnik gegeben.

Dazu zählen insbesondere für EHEDG (European Hygienic Engineering & Design Group) konforme Anwendungen in wässrigen und pastösen Medien wie etwa Milch, Bier, Softdrinks, Sirup, Konzentrate oder CiP-Flüssigkeiten.

Das kapazitive Messprinzip des PFKS ist unempfindlich gegenüber Schaumbildung und Produktanhaftungen. Selbst bei hochviskosen und stark anhaftenden Medien arbeitet der Grenzstandschalter PFKS nach Unternehmensangaben äußerst zuverlässig.

www.mueller-ie.com

Verwandte Themen
Staffelübergabe am Lemgoer Forschungsinstitut inIT weiter
Neue Feldbus-Komponente für sichere Signale weiter
VDE fordert Vier-Punkte-Programm für Industrie 4.0-Funktechnologien weiter
Sechs neue FMCW Radar-Füllstandmessgeräte weiter
Neuer Geschäftsbereich bei HIMA weiter
Ausstellerbeirat der SPS IPC Drives unter neuem Vorsitz weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr