ATP!Info

VDI-Tagung „Multisensorik in der Fertigungsmesstechnik“

Düsseldorf | Einen aktuellen Überblick über multisensorische Messsysteme und deren Nutzen für die industrielle Praxis gibt die VDI-Tagung „Multisensorik in der Fertigungsmesstechnik“ am 17. und 18. März 2015 in Nürtingen bei Stuttgart.

Die VDI-Tagung „Multisensorik in der Fertigungsmesstechnik“ findet am 17. und 18. März 2015 in Nürtingen bei Stuttgart statt. Bild: VDI Wissensforum GmbH / PAG Roboter Heizmann Die VDI-Tagung „Multisensorik in der Fertigungsmesstechnik“ findet am 17. und 18. März 2015 in Nürtingen bei Stuttgart statt. Bild: VDI Wissensforum GmbH / PAG Roboter Heizmann

Multisensorische Ansätze finden immer mehr Einzug in die Fertigungsmesstechnik. Gründe für diese Entwicklung sind neben der Verfügbarkeit günstiger Sensoren vor allem neue Möglichkeiten der Sensordatengewinnung und deren Verarbeitung.

So lassen sich die Daten der Sensoren – zusammen mit weiteren Informationen aus dem Produktionsprozess oder von den Produkten selbst – zu aussagekräftigen Informationen über den betrachteten Prozess oder das interessierende Produkt verdichten.

Welche Sensordaten sich für multisensorische Ansätze eignen, zeigt die VDI-Tagung „Multisensorik in der Fertigungsmesstechnik“ am 17. und 18. März 2015 in Nürtingen bei Stuttgart.

Hier geben Referenten aus Wissenschaft, Forschung, Entwicklung und aus der Anwendung einen umfassenden und aktuellen Überblick über multisensorische Messsysteme.

Im Mittelpunkt der Tagung stehen die unterschiedlichen Aspekte multisensorischer Messsysteme: Welche Grundvoraussetzungen müssen erfüllt sein, um die Kombinierbarkeit und Vergleichbarkeit unterschiedlicher Sensordaten sicherzustellen?

Welche Anforderungen sind an die Messdatenqualität zu stellen? Welche charakteristischen Eigenschaften zeichnen multisensorische Messsysteme aus? Wann sind solche Systeme einsetzbar und welche positiven Auswirkungen besitzt deren Einsatz?

Für das Verständnis multisensorischer Messsysteme führen Vortragende die zugrunde liegenden Konzepte und Methoden der Informationsfusion ein. Weitere Themen sind die Wirtschaftlichkeit sowie methodische Ansätze, um die Informationen multisensorischer Messsysteme zusammenzuführen.

Dazu wird erläutert, welche Schritte erforderlich sind, um von den Sensordaten bis zur gewünschten Nutzinformation über Prozess und Produkt zu kommen. Experten diskutieren die Rolle multisensorischer Messsysteme im Kontext von Industrie 4.0 sowie die Vorteile der Paradigmen multisensorischer Messsysteme.

Darüber hinaus zeigt die Fachtagung Umsetzungen von multisensorischen Messsystemen in der Praxis.

Anhand von multisensorischen Messsystemen für unterschiedliche Aufgabenstellungen von der Mikroskopie bis zu makroskopischen Montagevorgängen sowie Anwendungen aus der Automobil- und Flugzeugindustrie demonstrieren Experten, welche erweiterten Möglichkeiten sich durch Multisensorik realisieren lassen.

Fachlicher Träger der Veranstaltung ist die VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA). Im Vorfeld der Tagung, am 16. März 2015, findet der Spezialtag „Grundlagen der Fertigungsmesstechnik“ statt.

Hier lernen die Teilnehmer die Grundbegriffe der Fertigungsmesstechnik kennen und die Messunsicherheit eines Messaufbaus zu bestimmen.

www.vdi.de/multisensorik

 

Verwandte Themen
NAMUR-Hauptsitzung: Vorläufiges Programm der Workshops und Vorträge online weiter
Messehallen der 13. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau 2017 vollständig belegt weiter
Überarbeitet: NAMUR Empfehlung 131 weiter
VDMA: Robotik und Automation erwirtschaften Rekordumsatz weiter
Starkes Wachstum in der elektrischen Prozessautomation weiter
Intuitiver Balancer für mehr Ergonomie und Sicherheit weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr