ATP!Info

Cluster-Management-Funktion für industrielle WLAN Access Points

Blomberg | Phoenix Contact hat die industriellen WLAN Access Points der Modellreihe WLAN 5100 mit einer Cluster-Management-Funktion für kleine bis mittelgroße WLAN-Netzwerke ausgestattet.

Die Konfiguration der WLAN-Netzwerke erfolgt mittels eines Webbrowsers über das Webinterface eines beliebigen Access Points. Bild: Phoenix Contact Die Konfiguration der WLAN-Netzwerke erfolgt mittels eines Webbrowsers über das Webinterface eines beliebigen Access Points. Bild: Phoenix Contact

Die Konfiguration erfolgt mittels eines Webbrowsers über das Webinterface eines beliebigen APs. Anschließend übermittelt der AP selbständig die Einstellungen wie Netzwerkname (SSID), WLAN-Verschlüsselung und Quality of Service an die anderen APs im WLAN-Netzwerk (Cluster). Bis zu 20 Access Points kann ein Cluster umfassen. phoenixcontact.com

Verwandte Themen
Weltroboterverband IFR erwartet Rekordabsatz in China weiter
Von der Simulation zum Betrieb mit neuem Visualisierungstool weiter
Photoelektrische Distanzsensoren für präzise Messwerte weiter
Überarbeitet: NAMUR-Empfehlung 21 mit neuer Version weiter
Drahtloses Gaserkennungssystem neu auf dem Markt weiter
NRW-Minister überzeugte sich von Lemgoer Innovationskraft weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr