ATP!Info

Seminar zu Canopen Safety

Nürnberg | Ein Seminar zu Canopen Safety organisiert die Firma Can in Automation (Cia) Donnerstag, 11. Juli 2013. Die Veranstaltung richtet sich an Geräteentwickler und Geräteanwender sowie an Systemintegratoren, die ihre Produkte um sicherheitsgerichtete Funktionen nach der neuen Maschinenrichtlinie erweitern wollen.

Folgende Programmpunkte sind für das Seminar vorgesehen: Normen und Vorschriften der funktionalen Sicherheit, Einführung in Canopen und in das Canopen-Safety-Protokoll, Canopen Safety Chip CSC02: Funktionen und Anwendungen. Außerdem planen die Veranstalter eine Demonstration des Canopen-Safety-Entwicklungskits.

Der reguläre Preis für die Teilnahme an dem Seminar beträgt 357 Euro. Wer bis zum  10. Juni 2013 bucht, zahlt 327,25 Euro. Für Mitglieder kostet die Teilname 267, 75 Euro. www.can-cia.org/index.php

Verwandte Themen
NAMUR-Hauptsitzung: Vorläufiges Programm der Workshops und Vorträge online weiter
Messehallen der 13. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau 2017 vollständig belegt weiter
Überarbeitet: NAMUR Empfehlung 131 weiter
VDMA: Robotik und Automation erwirtschaften Rekordumsatz weiter
Starkes Wachstum in der elektrischen Prozessautomation weiter
Intuitiver Balancer für mehr Ergonomie und Sicherheit weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr