ATP!Info

Call for Papers für EKA 2014

Magdeburg | Die nächste Tagung EKA (Entwurf komplexer Automatisierungssysteme) ist für den 14. und 15. Mai 2014 angesetzt. Das Programmkomitee ruft Experten der Branche auf, bis zum 15. Dezember 2013 Beitragsvorschläge als ausführliche Abstracts (mindestens drei Seiten) elektronisch unter www.ifak.eu/EKA2014 einzureichen. Dort finden Verfasser auch Hinweise zur Manuskriptgestaltung. Organisiert wird die Tagung vom Institut für Automation und Kommunikation (ifak) und vom Institut für Automatisierungstechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Schwerpunkte der Veranstaltung sind Beschreibungsmittel, Methoden und Werkzeuge für den Entwurf komplexer Automatisierungssysteme. Beitragsvorschläge sind einem der folgenden Themengebiete zuzuordnen: Beschreibungsmittel, Modellierung und Entwurf, Zuverlässigkeit, Werkzeuge und Werkzeugentwicklung, Anwendungen in der Automatisierung.

Vor der Fachtagung bieten die Veranstalter am 13. und  14. Mai 2014 ein für Tagungsteilnehmer kostenloses Tutorium an. Unter der Leitung von Prof. Christian Diedrich von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg werden dabei Modelle und methodische Grundlagen sowie Anwendungsbeispiele besprochen.

Die Gebühren für die Veranstaltung betragen für reguläre Teilnehmer 345 Euro, Vortragende zahlen 290 Euro. Für Studenten kostet die Teilnahme an der Tagung 45 Euro. ifak.eu/EKA2014

Verwandte Themen
Fachkonferenz mit Fokus auf Industrial Analytics und Big Data in der Industrie weiter
VDMA: Neue Bundesregierung muss Infrastruktur flächendeckend ausbauen weiter
Neue große Nennweiten für Coriolis-Masse-Durchflussmessgeräte weiter
Erste Konnektivitätssoftware für die Gestaltung von IIoT-Systemen vorgestellt weiter
Hersteller kooperieren bei der Entwicklung von IIoT-Gateways weiter
White Paper über die Gestaltung und Entwicklung anwendernaher Bediensysteme weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr