ATP!Info

Jungforscher holen bei EU-Wettbewerb drei Preise

Hamburg/Prag | Beim 25. European Union Contest 2013 in Prag haben Jugend forscht-Bundessieger drei Preise gewonnen. Das deutsche Team konnte sich gegen Konkurrenz aus 37 Ländern behaupten und holte einen zweiten, einen dritten sowie einen Sonderpreis.

Bei dem European Union Contest können sich junge Forscher im Wettbewerb beweisen. Bild: Jugend forscht Bei dem European Union Contest können sich junge Forscher im Wettbewerb beweisen. Bild: Jugend forscht

Lennart Kleinwort (15) aus Zell bei Würzburg gewann einen der drei mit jeweils 5 000 Euro dotierten zweiten Preise. Der Jungforscher präsentierte eine Software, mit der sich auf Smartphones und Tablet-Computern geometrische Figuren darstellen und verändern lassen.

Der 18-jährige Daniel Pflüger aus Lüneburg errang einen der drei mit 3 500 Euro dotierten Preise. Der Physik-Bundessieger dieses Jahres entwickelte eine neue Methode, um das Auftreffen eines Tropfens auf eine spiegelglatte Wasseroberfläche zu analysieren.

Erfolgreich war auch Michael Laue (18) aus Muldestausee bei Bitterfeld. Der Chemie-Bundessieger gewann als Sonderpreis einen einwöchigen Forschungsaufenthalt an der European Synchrotron Radiation Facility (ESRF) in Grenoble. Laue überzeugte die Jury mit seinem Verfahren zur Herstellung elektrisch leitender Kohlenstoffschichten mit einfachen Mitteln. Dafür oxidierte er Graphit mit starken Säuren zu Graphitoxid. Mittels Ultraschall spaltete er davon einzelne Schichten ab: das Graphenoxid. Um schließlich den Sauerstoff auszutreiben, experimentierte er mit Blitzlicht, Laserstrahlen, Mikrowelle und verschiedenen Chemikalien. jugend-forscht.de

Verwandte Themen
NAMUR-Hauptsitzung: Vorläufiges Programm der Workshops und Vorträge online weiter
Messehallen der 13. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau 2017 vollständig belegt weiter
Überarbeitet: NAMUR Empfehlung 131 weiter
VDMA: Robotik und Automation erwirtschaften Rekordumsatz weiter
Starkes Wachstum in der elektrischen Prozessautomation weiter
Intuitiver Balancer für mehr Ergonomie und Sicherheit weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr