ATP!Info

VDI-Konferenz zu automatisiertem Fahren

Frankfurt | Die internationale Konferenz Automated Driving am 27. und 28 Mai 2014 in Frankfurt am Main erörtert technische Entwicklungen und rechtliche Herausforderungen auf dem Weg zum automatisierten Fahren.

Auf der Konferenz Automated Driving in Frankfurt stehen Fahrassistenzsysteme und selbstfahrende Autos im Mittelpunkt der Veranstaltung. (Bild: VDI Wissensforum GmbH/AutoNOMOS Labs FU Berlin, Blitzsalon Berlin) Auf der Konferenz Automated Driving in Frankfurt stehen Fahrassistenzsysteme und selbstfahrende Autos im Mittelpunkt der Veranstaltung. (Bild: VDI Wissensforum GmbH/AutoNOMOS Labs FU Berlin, Blitzsalon Berlin)

Autofahrer in stressigen und anspruchsvollen Fahrsituationen entlasten und Gefahren vermeiden sind die Ziele neuer Fahrassistenzsysteme. Sie halten die Spur, regulieren automatisch den Abstand im Straßenverkehr oder fahren im Stau und bilden damit die Grundlage für selbstfahrende Fahrzeuge.

Diskutiert werden unter anderem aktuelle technische Entwicklungen und erste Praxiserfahrungen von Daimler, Volvo und Audi. Außerdem werden rechtliche Themen besprochen: Sind selbstfahrende Fahrzeuge im regulären Verkehr rechtlich zugelassen? Wer übernimmt die Verantwortung und haftet im Falle eines Unfalls beim automatisierten Fahren. Weitere Vorträge von OEMs und Zulieferern thematisieren die Sensor-Daten-Fusion, akkurate Karten und Straßenmodelle sowie HMI, Car2X-Kommunikation und Konzepte für intelligente Transportsysteme.

Anmeldungen sind möglich unter www.vdi-international.com/automateddriving.

Verwandte Themen
Weltroboterverband IFR erwartet Rekordabsatz in China weiter
Von der Simulation zum Betrieb mit neuem Visualisierungstool weiter
Photoelektrische Distanzsensoren für präzise Messwerte weiter
Überarbeitet: NAMUR-Empfehlung 21 mit neuer Version weiter
Drahtloses Gaserkennungssystem neu auf dem Markt weiter
NRW-Minister überzeugte sich von Lemgoer Innovationskraft weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr