ATP!Info

Tiger-Chip erlaubt Profinet-Integration in einfache Feldgeräte

Lemgo | Die NRW-Kampagne „Germany at its best“ hat den Tiger-Chip als Speicherchip mit der höchsten Performance ausgezeichnet.

Der Tiger-Chip enthält praktisch einen kompletten Rechner auf 15 mal 15 Millimeter. Bild: Centrum Industrial IT Der Tiger-Chip enthält praktisch einen kompletten Rechner auf 15 mal 15 Millimeter. Bild: Centrum Industrial IT

Der Tiger-Chip ermöglicht erstmals eine Profinet-Integration in einfache Feldgeräte. Dadurch werden Informationstechnologien durchgehend in der Feldebene nutzbar. Große Datenmengen können mit Übertragungszeiten von unter 100 Mikrosekunden übermittelt werden.

Unter dem Dach des Centrum Industrial IT (CIIT) entwickelten das Lemgoer Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation (IOSB-INA) und das Institut für industrielle Informationstechnik (Init) der Hochschule OWL die erste Single-Chip-Lösung für das Echtzeit-Ethernetsystem Profinet. „Er misst gerade einmal 15 mal 15 Millimeter, enthält jedoch mit 30 Millionen Transistoren praktisch einen kompletten Rechner auf einem winzigen Stück Silizium“, sagt Professor Jürgen Jasperneite, Leiter beider Forschungsinstitute.

Die Kampagne „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen“ ehrt Bestleistungen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport aus. ciit-owl.de

Verwandte Themen
Weltroboterverband IFR erwartet Rekordabsatz in China weiter
Von der Simulation zum Betrieb mit neuem Visualisierungstool weiter
Photoelektrische Distanzsensoren für präzise Messwerte weiter
Überarbeitet: NAMUR-Empfehlung 21 mit neuer Version weiter
Drahtloses Gaserkennungssystem neu auf dem Markt weiter
NRW-Minister überzeugte sich von Lemgoer Innovationskraft weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr