ATP!Info

Zusatzstudium erhöht Chancen auf dem globalen Arbeitsmarkt

Konstanz | Studienabgänger der Fachrichtungen Elektrotechnik, Informationstechnik oder Technische Information oder Mechatronik mit einem guten Abschluss und mindestens einem Jahr Berufserfahrung haben die Chance, sich mit dem viersemestrigen „Systems Engineering Masterstudiengang (SEM)“ höher zu qualifizieren. Das berufsbegleitende Studium vermittelt gerade im Hinblick auf ein globalisiertes Arbeitsumfeld die Fähigkeit, komplexe systemtechnische Probleme zu analysieren und zu lösen Der Studiengang wird von der Hochschule Konstanz und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg in Kooperation angeboten.

dhbw-ravensburg.de

Verwandte Themen
Staffelübergabe am Lemgoer Forschungsinstitut inIT weiter
Neue Feldbus-Komponente für sichere Signale weiter
VDE fordert Vier-Punkte-Programm für Industrie 4.0-Funktechnologien weiter
Sechs neue FMCW Radar-Füllstandmessgeräte weiter
Neuer Geschäftsbereich bei HIMA weiter
Ausstellerbeirat der SPS IPC Drives unter neuem Vorsitz weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr