ATP!Info

Bewerbungsstart für Arnold-Eucken-Preis 2014

Düsseldorf | In 2014 vergibt die VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen VDI-GVC erneut den bedeutendsten Preis der Verfahrenstechnik Deutschlands, den Arnold-Eucken-Preis. Die Auszeichnung ist mit 5 000 Euro dotiert und würdigt herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Verfahrenstechnik. Bewerbungen für die Vergabe  im kommenden Jahr nimmt der Verband ab sofort entgegen. Vorschläge können per Post oder per E-Mail an die VDI-GVC eingereicht werden.

Der Arnold-Eucken-Preis dient der Förderung von ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchskräften aus Industrie, Hochschul- sowie Forschungsinstituten. Der Preis wurde 1956 zu Ehren von Prof. Dr. phil. Dr.-Ing. E.h. Arnold Eucken von der VDI-Fachgruppe Verfahrenstechnik gestiftet, deren Vorsitzender er war.

Die Verleihungsbestimmungen und Nominierungsunterlagen sind online abrufbar unter www.vdi.de. Die Nominierten sollen das 40. Lebensjahr noch nicht überschritten haben, keinen Lehrstuhl innehaben und keine Forschungs- oder Entwicklungsabteilung verantwortlich leiten. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der ProcessNet-Jahrestagung, die vom 29. September bis 2. Oktober 2014 in Aachen ausgerichtet wird. vdi.de

Verwandte Themen
Weltroboterverband IFR erwartet Rekordabsatz in China weiter
Von der Simulation zum Betrieb mit neuem Visualisierungstool weiter
Photoelektrische Distanzsensoren für präzise Messwerte weiter
Überarbeitet: NAMUR-Empfehlung 21 mit neuer Version weiter
Drahtloses Gaserkennungssystem neu auf dem Markt weiter
NRW-Minister überzeugte sich von Lemgoer Innovationskraft weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr
Zustandsüberwachung und Performanzprognose Cover

Zustandsüberwachung und Performanzprognose

Datenbasierte Verfahren für komplexe Industrieanlagen
Minjia Krüger/Universität Duisburg-Essen / Torsten Jeinsch/Universität Rostock / Peter Engel/PC-Soft / Steven X. Ding/Universität Duisburg-Essen / Adel Haghani/Universität Rostock

mehr