ATP!Info
Anwender der neuen Access Points profitieren von einem Investitionsschutz für Industrienetzwerke und der Zukunftssicherheit von drahtlosen Applikationen und Projekten im Industrieumfeld. Foto: Siemens AG

Neue Access Points sorgen für zukunftssichere industrielle Netzwerke

Siemens erweitert mit den Access Points Scalance W1788 sein Netzwerkkomponenten-Portfolio, um den aktuellen WLAN-Standard IEEE 802.11ac Wave 2 in der Industrie zu etablieren. Anwender profitieren von einem Investitionsschutz für Industrienetzwerke und der Zukunftssicherheit von drahtlosen Applikationen und Projekten im Industrieumfeld.

Mit dem Standard können drahtlose Anwendungen mit hohen Bandbreiten mittels Gigabit-Datenraten optimal umgesetzt werden – beispielsweise für die Übertragung von Videodaten oder bei hoher Nutzerdichte. Der integrierte Switch verfügt über zwei managed Ethernet Gigabit-Ports, durch die vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten wie zum Beispiel Link-Aggregation gegeben sind.

Zuverlässige Redundanz selbst in rauen Umgebungsbedingungen

Mittels der industriellen Zusatzfunktion (iFeature) iPRP (Industrial Parallel Redundancy Protocol) ist über WLAN selbst in rauen Umgebungsbedingungen eine zuverlässige Redundanz sichergestellt. Scalance W1788 ermöglicht es, über MU-MIMO (Multi-User-Multiple Input Multiple Output)-Technologie Datenflüsse zu strukturieren und höhere Datendurchsätze zu erzielen. Die Access Points können außerhalb des Schaltschranks eingesetzt werden und halten durch die hohe Schutzart IP65 sowie durch fest verschraubte M12- und N-Connect-Anschlüsse auch rauen Industrieumgebungen stand.

Zur flexiblen, aufwandsarmen Montage sind die Scalance W1788 mit internen oder abgesetzten Antennen erhältlich sowie passend für die jeweilige Anwendung in verschiedenen Produktvarianten und Ausführungen. Dazu gehören beispielsweise Varianten mit einem oder zwei Radios für eine optimale Datennutzung oder eine spezielle EEC-Variante zum Einsatz in erweiterten Umgebungsbedingungen wie etwa für Bahnanwendungen.

Access Points in verschiedenen Ländervarianten

Alle Access Points sind in unterschiedlichen Ländervarianten verfügbar, was den globalen Einsatz ermöglicht. Wie alle Scalance W-Komponenten bieten auch die neuen Access Points die bereits bekannten Parametrierungsschnittstellen sowie ein breites Angebot an passendem Zubehör und Antennen für jeden Anwendungsfall.

Verwandte Themen
Bosch Rexroth weitet additive Fertigung aus weiter
SAMSON: Rolf Sandvoss Innovation Center eröffnet weiter
Neue Motion-Monitoring-Überwachungsfunktionen für Kleinststeuerungen weiter
Deutscher Industriedienstleister überwacht Ostsee-Pipeline weiter
Nachfrage nach Ingenieuren steigt auf Rekordhoch weiter
Komponentenhersteller führt „Detailed Risk Assessments“ in Asien und Amerika durch weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr