ATP!Info
Einfache Integration und Verwendung in FGS-Anwendungen, ein neues I/O-Modul, eine Ringnetzwerk-Topologie sowie verbesserte Cybersicherheit. Damit wartet die überarbeitete sicherheitsgerichtete Steuerung ProSafe®-RS R4.03.00 von Yokogawa auf. Bild: Yokogawa Deutschland GmbH

Überarbeitete sicherheitsgerichtete Steuerung neu auf dem Markt

Verbesserte Engineering-Funktion zur Konfiguration von Feuer- und Gaserkennungssystemen (FGS) und neue Faceplates für die Steuer- und Überwachungsmonitore von FGS verspricht die neue sicherheitsgerichtete Steuerung ProSafe®-RS R4.03.00 von Yokogawa.

Die Engineering-Funktionen von ProSafe-RS wurden um Softwarekomponenten (Funktionsblöcke) erweitert, die die bei der Erkennung von Rauch, Wärme und/oder Gas durchzuführenden Schritte und Funktionen eindeutig festlegen und einen wichtigen Bestandteil aller FGS-Anwendungen darstellen. Standardmäßig hinzugefügt wurden FGS-Faceplates zur integrierten Anzeige der von Rauch-, Wärme- und Gasdetektoren gelieferten Informationen wie Gaskonzentration und Gerätestatus. Zudem verfügt das I/O-Modul über eine neue Funktion zur Rücksetzung des Wärme- und Rauchdetektors, der Signale an das ProSafe-RS-System sendet. Folglich ist kein Reset-Vorgang zur Wiederherstellung der Kommunikation nach der Erkennung von Anomalien mehr erforderlich.

Über ein N-IO-Netzwerk (Netzwerk-IO) stellt Yokogawa I/O-Geräte bereit, die sich mit Hilfe von Software so konfigurieren lassen, dass sie analoge und digitale Signale verarbeiten können. Neu aufgenommen ins Sortiment wurde außerdem ein neues I/O-Modul, das nur der Eingabe bzw. Ausgabe von digitalen Signalen dient. Der Hersteller verspricht dadurch eine Senkung der Gesamtbetriebskosten um ein Vielfaches.

Bei Verwendung des Echtzeit-Steuerbusses von Vnet/IP® arbeitet ProSafe-RS nach dem Prinzip der Stern-Topologie, in der alle Geräte an einen zentralen Hub angebunden sind. Bei Vnet/IP® handelt es sich um ein Steuerungsnetzwerk, das von Yokogawa entwickelt wurde und sich durch seine hohe Zuverlässigkeit und schnellen Reaktionszeiten auszeichnet. Vnet/IP entspricht der internationalen Norm IEC61784-2. Die neue Version von ProSafe-RS ist auch mit der Ring-Topologie kompatibel, in der die Geräte in Form eines Rings miteinan-der verbunden sind. Dieses Merkmal gibt den Kunden mehr Flexibilität bei der Konfigurati-on ihrer Systeme.

Aufgrund der verbesserten Sicherheitsfunktionen der Software der ProSafe-RS Enginee-ringstation und Änderungen der Windows®-Sicherheitseinstellungen können Nutzer ihre Systeme nun auf einer höheren Sicherheitsebene betreiben. Die neue Version von ProSafe-RS unterstützt auch eine Windows-Funktion, mit der sich die Sicherheitseinstellungen zentral verwalten lassen. Dadurch können Nutzer jetzt die gleichen Sicherheitseinstellungen auf verschiedenen Überwachungs- und Konfigurations-PCs verwenden, was die Anlagensicher-heit deutlich erhöht.

Die überarbeitete sicherheitsgerichtete Steuerung eignet sich vor allem für den Einsatz in Notabschaltungssystemen (ESD), Brennersteuerungen (BMS) sowie Feuer- und Gaserken-nungssystemen (FGS) in der Prozessindustrie wie z.B. der Öl- und Erdgasindustrie, der pet-rochemischen Industrie, der chemischen Industrie, der pharmazeutischen Industrie, der Energieindustrie und der Eisen- und Stahlindustrie.

Verwandte Themen
Neue Motion-Monitoring-Überwachungsfunktionen für Kleinststeuerungen weiter
Deutscher Industriedienstleister überwacht Ostsee-Pipeline weiter
Nachfrage nach Ingenieuren steigt auf Rekordhoch weiter
Komponentenhersteller führt „Detailed Risk Assessments“ in Asien und Amerika durch weiter
Wireless-Technologien optimieren Produktion in Industrie-4.0-Anlagen weiter
Alarmierender Fachkräftemangel – 55.000 IT-Fachkräfte fehlen weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr