ATP!Info
Als erste Ausgabe öffnet am 24. und 25. Januar die all about automation Hamburg ihre Tore. Foto: untitled exhibitions gmbh

all about automation Hamburg - Automatisierungstechnik für die Nordregion

Effizient und kompetent werden die Automatisierungsanwender im Norden Deutschlands am 24. und 25. Januar in der Messehalle Hamburg-Schnelsen über aktuelle Lösungen der Industrieautomation informiert. 116 Aussteller nutzen 2018 die regionale Plattform um ihre Produkte und Leistungen zu präsentieren.

Dienstleister für Automatisierungsaufgaben, oftmals in der Region beheimatet, stehen neben Marktführern der Automatisierungstechnik und Spezialisten für Komponenten und Systeme. Durch das besondere Messeformat mit identischen Standsystemen haben alle Aussteller dieselbe Ausgangssituation: Überzeugen durch Qualität in Information und Leistung. Der Fokus liegt auf Fachgesprächen und dem Erarbeiten von konkreten Lösungsansätzen – von Techniker zu Techniker. Etablierte Produkte und Konzepte stehen auf der all about automation im Vordergrund. Neues wird dann präsentiert, wenn es morgen schon einsetzbar ist.

Ein kostenfreies Vortragsprogramm parallel zur Messe

Ein kostenfreies Programm mit anwendungsorientierten Vorträgen der Aussteller und unabhängiger Experten findet auf der Talk Lounge direkt in der Messehalle statt. Sichere Mensch-Roboter-Kommunikation, Industrial Internet of Things und Industrie 4.0 Themen, besonders für kleine und mittlere Unternehmen, werden dabei genauso besprochen wie funktionale Sicherheit oder die Fallstricke im Auslandsgeschäft.

Ein besonderes Augenmerk setzen die Messe und das Talk Lounge Programm 2018 auf das Thema Schaltanlagenbau. Jeder vierte Aussteller hat hierzu Lösungen im Angebot. Darunter sowohl Hersteller und Lieferanten von Komponenten wie Escha, Komax, Wieland, Wöhner oder Finder; als auch Softwarehersteller wie E-Plan und Reinholz Software & Technology; sowie Dienstleister und Schaltanlagenbauer wie z.B. Bilfinger GreyLogix, SPIE Hartmann, Hanseatic Power Solutitions oder das Ingenieur-Kontor-Sottrum.

Die Messe ist am 24. Januar von 9 bis 17 Uhr und am 25. Januar von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Veranstaltungsort ist die MesseHalle Hamburg-Schnelsen, Modering 1a, 22457 Hamburg. Das Tagesticket kostet 15 Euro. Im Eintritt inbegriffen sind unter anderem bereits die Parkgebühren und Snacks und Getränke in der Messehalle.

Ausstellerliste, Vortragsprogramm und alle weiteren Informationen zur Messe sind unter www.automation-hamburg.de abrufbar.

Verwandte Themen
Turck übernimmt Industrie-Cloud-Software von Beck IPC weiter
Stabile Verdrahtungskanäle ohne Torsion weiter
Leseprobe: Artikel zur IT-Sicherheit von Feldgeräten aus der aktuellen atp edition weiter
Digitalisierung: Deutsche Wirtschaft sieht sich auf gutem Weg weiter
IT-Trends 2018 - "Science Fiction" wird dank KI und gemeinsamer IT-Plattformen real weiter
Fertigungsindustrie-Trends 2018 - Zukunftstechnologien treiben Branche voran weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr