ATP!Info
Neueste Trends und Innovationen gibt es auch in diesem Jahr auf der SPS IPC Drives zu sehen. Screenshot: YouTube

Video-Rückblick auf die SPS IPC Drives 2016

Wer sich schon mal auf die diesjährige SPS IPC Drives einstimmen und in die besondere Atmosphäre der Messe eintauchen möchte, schaut sich am Besten noch einmal den Video-Rückblick der letztjährigen Ausgabe an.

Die SPS IPC Drives steht vor der Tür. Ab kommenden Dienstag können sich interessierte Besucherinnen und Besucher über die neuesten Innovationen der elektrischen Automatisierung informieren. 

Wer noch einmal die Messe vom vergangenen Jahr Revue passieren lassen, möchte, kann sich das unten angehängte Video anschauen.

Verwandte Themen
Leseprobe: Artikel zur IT-Sicherheit von Feldgeräten aus der aktuellen atp edition weiter
Digitalisierung: Deutsche Wirtschaft sieht sich auf gutem Weg weiter
IT-Trends 2018 - "Science Fiction" wird dank KI und gemeinsamer IT-Plattformen real weiter
Fertigungsindustrie-Trends 2018 - Zukunftstechnologien treiben Branche voran weiter
Cloud AutoML - Google bietet künstliche Intelligenz für jedes Unternehmen weiter
VDMA: Mehr Forschung im Maschinenbau weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr