ATP!Info
Auf den Fachmessen „all about automation“ in Hamburg und Friedrichshafen stellt Pilz Lösungen für die sichere Flächenüberwachung und Industrie 4.0 vor. Foto: Pilz GmbH & Co. KG

Produkte für die Fabrik der Zukunft

Auf den regionalen Fachmessen „all about automation“ in Hamburg und Friedrichshafen zeigt der Automatisierungsanbieter Pilz Produkte und Lösungen für die Fabrik der Zukunft. Der Bereich „Sichere Sensorik“ für die Flächenüberwachung sowie mehr Flexibilität und Modularisierung ganz im Sinne von Industrie 4.0, sind Schwerpunktthemen. Als Produkthighlight mit auf den Automatisierungsmessen: Die weltweit einzige dynamische Schaltmatte PSENmat.

Der Messeauftritt von Pilz in Hamburg und Friedrichshafen stellt einerseits die Aspekte Flexibilität und Dynamik in der digitalen Fabrik in seinen Mittelpunkt: Wie lassen sich Sicherheitskonzepte für modulare Anlagen und Maschinenparks optimal umsetzen? Andererseits ist die sichere Flächenüberwachung auch bei modularen Applikationen thematischer Fokus.

Weltneuheit für sicheres Überwachen von Flächen

Ein Highlight in Hamburg und Friedrichshafen ist die dynamische Schaltmatte PSENmat. Eine Weltneuheit hierbei ist die integrierte Ortsdetektion, die dem Werker eine Bedienfunktion – ähnlich eines virtuellen Tasters – zur Verfügung stellt. Ein separater Schalter ist überflüssig. Damit vereint PSENmat in einem Sensor die sichere Flächenüberwachung mit der Bedienung von Maschinen und Anlagen. Das dynamische Schaltkonzept ermöglicht ein flexibleres Konfigurieren, das Platz und Kosten spart. Völlig neue Maschinenbedienkonzepte, auch bei der Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK), lassen sich so mit PSENmat umsetzen.

Smarter Schalter für Industrie 4.0

Mit auf der „all about automation“ ist auch der Not-Halt-Taster PITestop active, der elektrisch aktiviert werden kann. Er signalisiert durch Beleuchtung, ob er aktiv ist oder nicht. So sorgt PITestop für mehr Flexibilität und Modularisierung ganz im Sinne von Industrie 4.0. Anwender profitieren zudem von Einsparungen bei Energiekosten: Nicht mehr die komplette Anlage muss unter Strom gehalten werden, um die Not-Halt-Funktion aufrecht erhalten zu können. Damit bringt PITestop active Vorteile für Anlagen und Maschinenparks, in denen Anlagenteile verschoben werden: Die Maschinenteile lassen sich mit ihm gemäß ISO 13850 je nach Bedarf sicher aktiv oder inaktiv schalten.

Talk Lounge mit Pilz

Wie die sichere Mensch-Roboter-Zusammenarbeit aussehen kann, das erfahren Besucher beim Pilz Vortrag „Der Weg zur sicheren Mensch-Roboter-Kollaboration“ in der Talk Lounge auf der Messe. Sie findet statt in Hamburg am Mittwoch, 24.01.2018, 11:30 Uhr bis 11:50 Uhr.

Die Talk Lounge befindet sich direkt in der Messehalle im Obergeschoss, Stand OG-124. Pilz stellt aus auf der „all about automation“ in Hamburg (24. + 25.01.2018, Stand EG-203) und Friedrichshafen (07. + 08.03.2018, Halle B1, Stand 423).

Verwandte Themen
Digitalisierung: Deutsche Wirtschaft sieht sich auf gutem Weg weiter
IT-Trends 2018 - "Science Fiction" wird dank KI und gemeinsamer IT-Plattformen real weiter
Fertigungsindustrie-Trends 2018 - Zukunftstechnologien treiben Branche voran weiter
Cloud AutoML - Google bietet künstliche Intelligenz für jedes Unternehmen weiter
VDMA: Mehr Forschung im Maschinenbau weiter
Prozessindustrie-Trends 2018 - Data Analytics und KI auf dem Vormarsch weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr