ATP!Info
Apple und GE entwickeln in Zukunft gemeinsam Apps für die Industrie.

Apple und GE entwickeln gemeinsam Industrie-Apps

Apple und GE haben Ende Oktober eine Partnerschaft zur Bereitstellung leistungsfähiger Industrieanwendungen bekannt gegeben, mit denen Predictive Data und Analysen von Predix, der industriellen Internet of Things (IoT)-Plattform von GE, auf iPhone und iPad übertragen werden sollen.

Die beiden Unternehmen haben das neue Predix Software Development Kit (SDK) für iOS vorgestellt, das Entwicklern Werkzeuge bereitstellt, um eigene leistungsfähige Industrieanwendungen für das IoT zu erstellen.

Tim Cook, CEO von Apple, betonte: "GE ist ein idealer Partner mit einer reichhaltigen Innovationsgeschichte in der industriellen Welt in Bereichen wie Luftfahrt, Fertigung, Gesundheitswesen und Energie. Gemeinsam verändern wir die Arbeitsweise der Branche grundlegend, indem wir die Predix-Plattform von GE mit der Leistungsfähigkeit und Einfachheit von iPhone und iPad kombinieren."

"Kunden müssen ihre Belegschaft für die Mobilität wappnen"

"Die Partnerschaft zwischen Apple und GE bietet Entwicklern die Möglichkeit, ihre eigenen leistungsstarken IoT-Industrieanwendungen zu entwickeln", erklärte John Flannery, Vorstandsvorsitzender und CEO von GE. Kunden müssten ihre Belegschaft zunehmend für die Mobilität wappnen. Durch die Zusammenarbeit zwischen GE und Apple erhielten Industrieunternehmen Zugriff auf leistungsstarke Apps, mit denen sie Predictive Data und Analysen von Predix direkt auf iPhone oder iPad nutzen können.

Das neue Predix SDK für iOS steht seit dem 26. Oktober zum Download bereit. Dieses SDK bietet Entwicklern die Möglichkeit, leistungsfähige native Anwendungen zu erstellen, die alle Vorteile der industriellen Analytik von Predix nutzen und dabei auf die Leistung und Benutzerfreundlichkeit von iOS, dem fortschrittlichsten mobilen Betriebssystem der Welt, zurück greifen.

Informationskreislauf soll schneller geschlossen werden

Diese Apps werden Industrieunternehmen mehr Einblick und Transparenz über die Leistung ihrer Ausrüstung und Betriebsabläufe direkt vom iPhone oder iPad aus geben. Beispielsweise kann eine Predix App einen Mitarbeiter auf seinem iPhone über ein mögliches Problem mit Geräten wie zum Beispiel einer Windkraftanlage informieren und diesem ermöglichen, bei Inspektionen und Reparaturen mit Teams vor Ort zusammenzuarbeiten und sofort relevante Daten zu sammeln. Diese industriellen Anwendungen werden den Informationskreislauf schneller schließen, was letztendlich zu Kosteneinsparungen führt und ungeplante Ausfallzeiten minimiert.

Apps für internen und externen Gebrauch

In Zusammenarbeit mit Apple entwickelt GE sowohl Apps für den internen Gebrauch als auch für seine Kunden, die den Mitarbeitern leistungsstarke Tools zur Verfügung stellen, mit denen sie ihre Arbeitsplätze verbessern und die Abläufe effizienter gestalten können. Die im App Store erhältliche Anwendung Asset Performance Management Cases (APM) von GE hilft Industrieunternehmen beispielsweise dabei, die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit ihrer Maschinen zu erhöhen, die Wartungskosten zu reduzieren und betriebliche Risiken zu managen.

GE wird iPhone und iPad zum internen Standard bei mobilen Endgeräten machen und auch den Mac als Option für seine mehr als 330.000 Mitarbeiter weltweit voranbringen. Apple wird bei Kunden und Entwicklern GE's Predix als die bevorzugte industrielle IoT-Analyse-Plattform hervorheben.

Verwandte Themen
Hans-Georg Kumpfmüller: "FieldComm Group unterstützt NOA" weiter
SAMSON: Rolf Sandvoss Innovation Center eröffnet weiter
"Silicon Saxony" – Milliarden-Investitionen in IoT-Technologien in Dresden weiter
Deutscher Industriedienstleister überwacht Ostsee-Pipeline weiter
Nachfrage nach Ingenieuren steigt auf Rekordhoch weiter
Komponentenhersteller führt „Detailed Risk Assessments“ in Asien und Amerika durch weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene Cover

„Smarte“ Sensoren in der Feldebene

Intelligente Überwachung von industriellen Anlagen
Thomas Glock/FZI Forschungszentrum Informatik / Martin Hillenbrand/FZI Forschungszentrum Informatik / Christoph Weiler/Siemens / Michael Hübner/Ruhr-Universität Bochum, FZI Forschungszentrum Informatik

mehr
µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen Cover

µPlant: Modellfabrik für vernetzte heterogene Anlagen

Automatisierungstechnische Konzeption und Realisierung
Andreas Kroll/Universität Kassel / Axel Dürrbaum/Universität Kassel / David arengas/Universität Kassel / Hassan al Mawla/Universität Kassel / Lars Kistner/Universität Kassel / Alexander Rehmer/Universität Kassel

mehr
Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen Cover

Zuverlässigkeitsbewertung in frühen Entwicklungsphasen

Ansatz basierend auf rigide definierten Softwarekomponenten
MICHAEL WEDEL/Universität Stuttgart

mehr