ATP!Info

Verteilte Automatisierung hybrider Energiesysteme

Agentensysteme für eine dezentrale Energieversorgung

Verteilte Automatisierung hybrider Energiesysteme Cover
  • Publikation: atp edition, Ausgabe 11
  • Erschienen: 2016
  • Autor: Sebastian Törsleff/Helmut-Schmidt-Universität / Christian Derksen/Universität Duisburg-Essen / Alexander Fay/Helmut-Schmidt-Universität / Wolfram Heldmaier/SAG / Tobias Linnenberg/Helmut-Schmidt-Universität / Nils Loose/Universität Duisburg-Essen / Marcel
  • Verlag: DIV Deutscher Industrieverlag
  • Seiten: 10
  • Preis: 15,00 €

Beschreibung

Im Forschungsprojekt Agent.HyGrid wird eine verteilte Automatisierungslösung für den Einsatz in hybriden Energiesystemen implementiert. Hiermit wird dem steigenden Anteil regenerativer Erzeugung sowie der Dezentralisierung der Energieversorgung Rechnung getragen, die die Praktikabilität zentral ausgelegter Architekturen mindert. Eines der Kernelemente ist der Einsatz eines Agentensystems, dessen Individuen – die Energieagenten – die Steuerung der Systemelemente verantworten. Somit kann die Automatisierungslösung den bestehenden hohen Ansprüchen an Reaktionsgeschwindigkeit und Ausfallsicherheit gerecht werden, zugleich aber eine höhere Flexibilität als zentrale Architekturen erreichen, da die Energieagenten zur Laufzeit dynamisch koalieren können. Die Energieagenten werden hierzu mit detaillierten Modellen der zu steuernden technischen Systeme ausgestattet, wodurch sie zur simulationsbasierten Betriebsoptimierung auf lokaler Ebene befähigt werden. Durch die Integration unterschiedlicher Energieträger zu Hybridnetzen wird darüber hinaus der Weg für die synergieträchtige Kopplung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr geebnet.